0
  • Keine Produkte im Warenkorb.

Aktuell

aus der Welt des Leichtbaus

Mona Eiberweiser und Johanna Techt: “Singing and Dancing in the Rain” Doppelschlag des GHOST Factory Racing Teams in Saalhausen

18. Mai 2011

Beim MTB Bundesligarennen in Saalhausen am Sonntag regnete es in Strömen, doch im GHOST Factory Racing Team herrschte eitel Sonnenschein, denn zwei Fahrerinnen strahlten als beste Deutsche an diesem Nachmittag – wenn auch völlig verdreckt – nach Ihren Siegen um die Wette. Mona Eiberweiser meldete sich nach wochenlangem Laborieren an ihren Rückenproblemen mit einer furiosen Leistung im Rennzirkus zurück, und Johanna Techt bestätigte einmal mehr ihre bisherige Topform.Am Sonntag startete zunächst Mona Eiberweiser im Eliterennen der Frauen, ehe wenige Minuten später Johanna Techt im U19 Feld an den Start ging.Die hervorragend präparierte Strecke mit seinen technisch anspruchsvollen Downhills, war so recht nach dem Geschmack von Mona Eiberweiser. „Es waren extreme Bedingungen. Es war saukalt und die Abfahrten, quasi wie ein Blindflug mit all den Schlammspritzern auf meiner Brille, total riskant“, so Eiberweiser, die mit ihrem dritten Platz gleichzeitig auch beste deutsche Fahrerin im hochkarätigen Eliterennen war. Lediglich Annika Langvad und Weltmeisterin Wloszczowska lagen im Gesamtklassement vor ihr. Neben Monas erstem Podiumsplatz sprang gleichzeitig auch der Sieg im U23 Rennen heraus, und das sogar vor der Siegerin des ersten Weltcuprennens in Pietermaritzburg. „Ich merkte schon nach der ersten Runde, dass es heute gut läuft und ich ganz vorne dabei sein kann….

mehr

„Schwarzbrenner MTB“

16. Mai 2011

Heiß… heißer… Schwarzbrenner… Endlich gibt’s unseren heißbegehrten Schwarzbrenner-Laufradsatz auch in einer 26“-Clincher-Version für´s Mountainbike! Supersteife Karbonfelgen, freie Farbwahl bei Naben, Nippeln und dem Felgendekor zeichnen diese Schmuckstücke aus. Bei der Zusammenstellung des Schwarzbrenner-Laufradsatzes können wir natürlich aus dem Vollen schöpfen: Unsere Klassiker „King und Kong“ kommen ebenso zum Einsatz wie die bewährten und superstylischen Speichen „CX-Ray“ von Sapim. Das Ergebnis kann sich nicht nur optisch, sondern TUNE-typisch auch auf der Waage sehen lassen: Die bleibt nämlich bei gerade mal ca. 1.251g stehen! Für das Fahrergewicht besteht dafür im Gegensatz kein Gewichtslimit!  Die enorme Steifigkeit, die sehr hohe Stabilität sowie die exzellente Qualität überzeugen. Schwarzbrenner wird, wie selbstverständlich alle TUNE-Laufräder, von Hand aufgebaut und zentriert. Selbst dem Fahrtwind wird es nicht gelingen, unseren heißen Schwarzbrenner-Laufradsatz aus Kohlefaser abzukühlen…>> Technische DatenHot… hotter… Schwarzbrenner… Finally our much sought-after Schwarzbrenner-wheelset is also available as 26“-clincher mountainbike version! Super-stiff carbon rims and the free choice of hub- nipple and rim-decal colours are the features of this „pieces of jewelry“. For the compilation of our Schwarzbrenner-wheelset we can of course draw from the full: Our classic hubs „King and Kong“ are used as well as the established and super stylish spokes „CX-Ray“ from Sapim. Not only…

mehr

6.Platz beim European IXS­Cup in Monte Tamaro

14. Mai 2011

Hallo zusammen,der erste Lauf zum European IXS Cup am Monte Tamaro / Lugano stand auf dem Programm.  Allein die topographischen Angaben und die erwartet lange Fahrzeit gaben  einen ersten Hinweis auf den Anspruch der von der Mittelstation der Bergbahn bis nach Rivera fu?hrenden Strecke. Beim Rennen und Training machte der Regen die Strecke sehr rutschig und verlangte viel Konzentration und vor allem Kondition. Die Wetterbedingungen besserten sich jedoch bis zum Finale am Sonntag stetig, so dass der eigentliche Renntag bei perfekten Verha?ltnissen stattfand. Vor dem Seedingrun war ich etwas nervo?s. Ich versuchte die lange Strecke locker zu nehmen und rund  zu fahren. Im Rennverlauf lief es im Großen und Ganzen gut, ich kam gut durch bis auf zwei kleine Fehler die mich etwas Zeit kosteten. Am Ende landete ich auf dem 7.Platz . Nach dem ersten Rennlauf  lief ich die Strecke nochmals ab um mich optimal auf das Rennen vorzubereiten.  Am Sonntagmorgen schien dann endlich wieder die Sonne und es versprach ein tolles Rennen zu werden. Im Rennen selbst versuchte ich viel Druck zu machen. Leider war es immer etwas zu viel und ich bremste vor den Kurven zu spa?t. Die Folge ?  ich konnte keinen Schwung aus der Kurve…

mehr

Das GHOST-Factory Racing Team verlost ein Weltcupwochenende in Offenburg.

13. Mai 2011

Blick hinter die Kulissen des Teams mit Markus Klausmann in Offenburg zu gewinnen. Wer schon immer mal hinter die Kulissen eines Profi-Teams und die Geschehnisse an einem MTB- Weltcupwochenende blicken wollte, hat jetzt im Rahmen des GHOST Gewinnspiels die große Chance dazu. Zu gewinnen gibt es eine U?bernachtung fu?r zwei Personen am Weltcupwochenende in Offenburg, inklusive Abendessen mit GHOSTs Downhill-Legende Marcus Klausmann, der den Gewinnern am Sonntag die Schlu?sselstellen der Frauen-Rennstrecke zeigt und mit ihnen gemeinsam das Rennen verfolgt. Natu?rlich ist es auch mo?glich, dem Teammechaniker u?ber die Schultern zu schauen und mit den GFR- Ladies nach dem Rennen perso?nlich einen Plausch zu halten. Wer die Frage, mit welchen verschiedenen Bike-Modellen das GHOST-Factory Racing Team im Weltcup unterwegs ist bis 20. Mai 2011 beantworten kann, schickt seine Antwort einfach an die Team e-Mail- Adresse contact@ghost-factory-racing.com. Auf der Team-Homepage www.ghost-factory-racing.com gibst dazu den entscheidenden Tipp. Viel Glu?ck wu?nschen Lisi Osl, Anja Gradl, Mona Eiberweiser, Johanna Techt und Katrin Leumann.

mehr

Bike Days Solothurn

Last weekend I have been to the Bikedays in Solothurn. They had two wooden jumps and a quarter pipe. After the qualification I was on the 4th Place, really happy and looking forward to the final. But in my first final run I had crash and technical problems with my bike and so I finish just with 10th place. Cheers Hendrik

mehr

Gemeinsam aufs Podium

9. Mai 2011

Zwei Top 3 Platzierungen für das Central Haibike Pro Team beim Swiss Racer Cup in Solothurn durch Sabine Spitz und Kathrin Stirnemann. Als letzten Test vor dem wichtigen Dreier-Wettkampfblock mit den Weltcups in England, Offenburg und den Deutschen Meisterschaften bestritt Olympiasiegerin Sabine Spitz (Murg) zusammen mit Central Haibike Teamkollegin Kathrin Stirnemann (SUI) den international sehr gut besetzten Swiss Racer Cup in Solothurn. Direkt von den Garmin GPS-Experience-Days in Sölden/AUT kommend, war die Vorbereitung auf den Dritten Lauf der Schweizer Rennserie allerdings nicht ganz optimal. Trotzdem behauptete sich Sabine Spitz von Beginn an in der Spitzengruppe, des sehr schnellen Rennens und belegte nach 6 Runden mit einer Gesamtdistanz von 33km, Rang 3. „Die Form ist grundsätzlich sehr gut.“ war für die Deutsche Meisterin die wichtigste Erkenntnis nach dem Rennen, bei dem sie auf ihrem Haibike Greed auch die nächste Generation des Schwalbe Reifens „Racing Ralph“ getestet hat. „Mit dem Ergebnis und damit wie die Beine funktioniert haben, bin ich sehr zufrieden. Ich denke ich kann optimistisch auf die nächsten Wochen schauen, die es in sich haben werden.“ Dieses Fazit der Olympiasiegerin ist auch dem Termin geschuldet, den sie noch am Tag vor dem Rennen für Sponsor-Partner Garmin in Sölden wahrgenommen hat….

mehr

Besucht uns auf der Freiburg Collective. Wir freuen uns auf euren Besuch

28. Februar 2011

ZTR Crest heißt die neueste NoTubes-XC Felge. Sie ist fast ein Muss für robuste, aber extrem leichte Laufräder in 26 oder 29 Zoll. Dies ist eine Weiterentwicklung der sehr beliebten ZTR- 355-Felge, nun jedoch mit dem ganz neuen BST-Felgenprofil (Bead Socket Technology). Die Felgenbreite beträgt nach wie vor 24,4 Millimeter, aber die Innenbreite zwischen den beiden Flanken ist bei der Crest um zwei Millimeter größer. Außerdem ist sie im Querschnitt einen Millimeter flacher als die 355. Dadurch ist die 26-Zoll-Felge mit ihren 340 Gramm um 15 Gramm leichter geworden, während die 29er (370 g) ganze 50 Gramm leichter ist als die ZTR Arch. Das hört sich nicht weltbewegend an, aber die Stan- Felgen zählen schon immer zu den leichtesten auf dem Markt. Auch kleinste Gewichtsunterschiede machen sich an den Felgen mehr als an jedem anderen Teil des Bikes bemerkbar. Unsere 26-Zoll-Felgen waren in einem „Hope Pro II“-Nabensatz mit DT-Comp-Speichen montiert. Im 29er-Satz wurden die Hope- Naben mit superteuren und superleichten, aber dennoch stabilen CX-Ray-Messerspeichen bestückt.   Auch wenn die Naben nicht die leichtesten sind, ist die Performance der Laufräder dennoch überragend – vor allem, was die 29-Zoll-Laufräder angeht. Wir hatten sie mittlerweile an verschiedenen Bikes im harten Einsatz, und jedes…

mehr

Zum Auftakt überraschend stark

Elisabeth Brandau belegt beim Afxentia-Etappen-Rennen auf Zypern Rang 4 Es war Elisabeth Brandau vorbehalten das erste Mountainbike Rennen der Saison für das neu formierte Central Haibike Pro Team zu bestreiten. Direkt aus dem Thailand Urlaub nach Zypern gereist, überzeugte das Deutsche Nachwuchstalent auf Anhieb beim Afxentia-Etappen-Rennen auf Zypern mit Rang Vier. Dabei war Sie von ihrem ersten Wettkampf nach der Trainingspause selbst sehr positiv überrascht.“Ich fühle mich schneller als letztes Jahr um diese Zeit. Das Krafttraining im Winter scheint geholfen zu haben“, erklärte Elisabeth Brandau, nachdem sie die drei anstrengende Tage im Macheras-Gebirge hinter sich gebracht hatte.Nach der Weltmeisterschaft im Rad-Cross Ende Januar hatte die 25-Jährige eine längere Pause eingelegt und war nach Thailand zum Tauchen geflogen.Beim extrem intensiven Zeitfahren am Freitag über 5,5 Kilometer hatte sie schon mit Rang vier überrascht. Am Samstag bei einem so genannten Point-to-Point-Race über 39,8 Kilometer lag sie an zweiter Position, noch vor der Vize-Weltmeisterin von 2009, Lene Byberg aus Norwegen, als sie einen Einbruch erlitt. „Ich hatte nichts mehr zu trinken und da ist mir irgendwann der Saft ausgegangen“, erklärte sie. Am Ende rettete sie aber trotzdem noch mit letzten Reserven Rang drei ins Ziel und holte damit die erste Podiums-Platzierung der Saison,…

mehr

„U20 MTB“ – WELTREKORD!!! Jetzt auch für´s MTB!!! WORLD RECORD! Now available for MTB!

25. Februar 2011

Und wieder haben wir eine neue Generation MTB-Schnellspanner ins Leben gerufen: Der zum Patent angemeldete „U20 MTB“ ist mit federleichten 22 Gramm (pro Satz!) der leichteste Schnellspanner der Welt! Karbonachsen sorgen für das sensationell geringe Gewicht des U20 MTB. Again we have set up a new generation of mountain bike quick releases: The patent-pending "U20 MTB" with feather-light 22 grams (per set!) is the lightest MTB-quick release of the world! Carbon axes providing the sensational low weight of the U20 MTB. Gespannt wird der U20 mit der bewährten Exzentertechnik der DC Spanner und auch die Mutter unseres Zeitfahrspanners Skyline kommt leicht verändert zum Einsatz. The tension of the U20 is working with the eentric-technology of the DC clamp. Also the nut of our Skyline Time Trial Skewers changed slightly is used.Die Achse selbst besteht aus Karbon, die an den Enden jeweils mit einer Gewindehülse aus Titan hochfest verklebt wird. Die Klebung verfügt über die doppelte Fläche als eigentlich nötig und stellt dadurch eine hohe Sicherheitsreserve dar. Der Beweis ist eine Freigabe ohne Fahrergewichts-Beschränkung!The axle itself is made of carbon. At each end it´s glued securely in threaded titanium-shells. The glued surface is twice as actually needed, and thus provides a…

mehr

GHOST Factory Racing Team schla?gt sein Trainingslager auf Zypern auf.

24. Februar 2011

Anja Gradl und Mona Eiberweiser starten am Wochenende beim dreita?gigen Etappen- Rennen des Cyprus Sunshine-Cups  in  Afxentia   zum ersten Mal und bilden die Vorhut des neuen GHOST Factory Racing Teams zum drei-wo?chigen Trainingscamp auf Zypern.   Die Zeit auf Zypern verbringt das neu formierte Team auf Einladung des zypriotischen Tourismusverbands CTO in den traditionellen „Cyprus Villages“ in Tochni, der durch diese Partnerschaft seine agro- touristischen Marketing-Maßnahmen ausweitet. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre wissen die Fahrerinnen, dass sich die Umgebung von Tochni, mit dem sehr gut ausgebauten Straßennetz, perfekt fu?r das Strassentraining eignet und unza?hlige Singletrails jedes Bikerherz ho?her schlagen lassen.  Motiviert durch ihren Vorjahressieg in ihrem ersten Rennen in der Eliteklasse vor einem Jahr an gleicher Stelle, geht Mona Eiberweiser an den Start und spu?rt das Kribbeln in den Beinen: „So einen Saisonauftakt wie im letzten Jahr kann man nicht im Voraus buchen, aber ich werde auf jeden Fall alles geben, um in Amathous ganz oben auf dem Podest zu stehen“, sagt die 20-ja?hrige Niederbayerin, die als studentische Heimat  seit vergangenen Sommer Freiburg gewa?hlt hat. Zusammen mit Anja Gradl, der Nr. 2 der  deutschen Cross-Country Amazonen, und Lisi Osl, haben die GHOST Stammfahrerinnen gerade zwei intensive Trainingswochen auf Mallorca…

mehr

Clarens MTN ultra #3

21. Februar 2011

When race organizer, Wessel van der Walt tweeted that this is a tough course, bring your 29er dual, he wasn’t making a joke but I think not even he knew how tuff it could get out there with the amount of rain we had the previous night. But thank goodness we were out there in the Golden Gate reserve and not in Sandton with the chaos of the Tour of South Africa. And I gave up a party in Clarens to come and watch some live racing….. Back to the real cycling……               Some times it helps knowing the route ahead like I showed in the ultra marathon, fighting back from 12th place finishing 2nd or like Brandon said, “If I knew what was coming my way I would have stayed at home”, maybe not. The race reminded me of the 4th stage of the first Cape Epic to Swellendam back in 2004 that were supposed to be an easy day, but rain the previous night also turned the easy rolling roads into “clay fields”. As if the grass climbs in the Golden Gate reserve wasn’t enough the normal fast rolling district roads was a never ending battle for man and…

mehr

Marcus Klausmann: Fahrwerktest in San Remo

Am vergangene Wochenende ging es für drei Tage nach San Remo um neue Fahrwerke zu testen. Die Bedingungen waren nahezu perfekt. Sonne pur und trockene Trails. Die Tests liefen top und ich konnte nach 20 Abfahrten in San Remo mit einem guten Gefühl nach Hause fahren. Nun steht erstmal drei harte Wochen Training vor mir um Anfang März erneut zum Training nach San Remo zu gehen. Hier noch ein paar schöne Bilder aus San Remo. Euer marcus

mehr

Schwarzes Stück / Carbon Seatpost

16. Februar 2011

Man muss auch mal eine Niederlage eingestehen. Sometimes we have to accept a defeat.       Wir haben beharrlich versucht, Karbonsattelstützen im eigenen Haus herzustellen. Sollte ja kein Problem sein, nachdem der Sattel Komm-Vor in jeder Hinsicht (insbesondere beim Komfort) ein echtes Glanzstück ist. We have tried consistently to produce a carbon seatpost in-house. We thought it shouldn´t be a problem, particularly after our saddle Komm Vor (especially for comfort) is a real masterpiece…     Was ist aber mit dem vollmundig angekündigten „Glanzstück“ und „Schwarzes Stück“? So what about the heady announced “Glanzstück” and "Schwarzes Stück"?     Nun, ein Rohr herzustellen, das fest ist und auf unserer Sattelstütz-Prüfmaschine besteht, war nicht das Problem. Die Schwierigkeit bestand darin, die Lücke zwischen Schmolke, AX-Lightness und den billigen Fernostteilen auszufüllen, also 140 g maximal, Preis aber möglichst niedrig. Well, to make a tube which is stabile and resists our seatpost-testing-machine wasn´t the problem. Difficult was to fill the gap between Schmolke, AX-Lightness and the cheap parts of the Far East: 140 g maximum with a minimum price.     Schade, aber dieses Ziel konnten wir leider nicht erreichen. Too bad we do not have it all accomplished together.    …

mehr

Was mit MAG90 und Dezibel los ist?

15. Februar 2011

Nun,, ich habe als ehemals passionierter Motorradfahrer schon in meiner Jugend Null Toleranz gegenüber ausgebohrten Auspufftöpfen gehabt. Und heute fehltmir ebenso das Verständnis, wenn Maschinengewehr-ähnliches Geknatter durch …den Wald tönt. Eben so hören sich unsere Stirnverzahnungen an. OK, letztenshaben wir das in den Griff bekommen. Stattdessen wurde ein leichtes Knarzenhörbar, vorher durch infernalisches Feuerwerk verdeckt. Im Mitnehmerteil derStirnverzahnung bildeten sich cialis online canadian pharmacy review pharmacy residency in canada online pharmacy phentermine online pharmacy generic viagra online http://pharmacyincanada-online.com/ unschöne Abdrücke, obwohl die Druckbelastungs-grenze bei weitem nicht ausgereizt war. Nachdem mir gute Ideen nur im Zustandder Entspannung kommen, also im Bett, beim Sport oder auf dem Klo (bestimmtnicht bei der Arbeit), nahm ich letzte Woche meine Altersfreizeit und siehe da:Könnten die Druckmarken in Wahrheit Reibmarken sind? Man muß dazu wissen, dass die Wandstärke der 17mm- Achsen von MAG90 und Dezibel verdammtgering ist. Neue Lektion: Die Steifigkeit geht bei der Wandstärke nur linear ein,es braucht also viel Material um die Steifigkeit zu erhöhen. Aus der MAG 90 würde eine MAG100 werden. Sch…!Nicht vielen gelingt es aus Sch… Gold zu machen. Also nochmal abhängen undwieder abhängen bei Musik von Dire Straits, Eric Clapton, Pink Floyd, bin haltBaujahr ´53 – und reichlich Dezibel, dann…

mehr

„DC15“

7. Februar 2011

 Wir bei Tune sind die Ersten, die sich dem Thema „Gewichtsoptimierung bei Steckachsen“ erfolgreich angenommen haben!   Tune is the first company, who improved the weight at 15QR thru axle systems succesfully!       Tune-typisch mit 43 Gramm ultraleicht! Beispielsweise sparen wir bei der Version für FOX-Gabeln ganze 50 Gramm gegenüber der Serienachse! Trotz des geringen Gewichts unterliegt unsere Steckachse keinen Einschränkungen und ist ohne Bedenken fahrbar.   For example we saved 50 gramm at the version for FOX-Forx in comparison to the standard thru axle. Now we have an ultralight weight of 43 gramm without any restrictions.   Ebenfalls erhältlich ist der DC15 für die Federgabeln von DT Swiss. Weitere Versionen für Marzocchi- und Rock Shox-Federgabeln sind bereits in Planung.   Now also available is the DC15 for suspension forks from DT Swiss. Further versions for Marzocchi- and Rock Shox-Forks are in process. Wie bei unseren Schnellspannern kommt auch hier das bewährte Exzenterprinzip des DC17 zum Einsatz.   We using the the same and approved excentric method of the DC17 to fix your frontwheel on its position.   Den DC15 können Sie mit dem Karbonhebel bequem schließen und lässt sich im geöffneten Zustand durch Drücken und Verdrehen in…

mehr

Auf Abwegen hervorragend gefahren

2. Februar 2011

Sabine Spitz und Lisa Brandau auf internationalem Top-Niveau bei der Radcross-WM unterwegs, Handicap Startplatz Die beiden Central Haibike ProTeam Fahrerinnen Sabine Spitz und Lisa Brandau fahren auf die Plätze 10 und 19 in einem schnellen WM-Rennen auf einem sehr anspruchsvollen 2,8 km langen Rundkurs. Als der Startschuss um kurz nach 11 Uhr bei minus 3 Grad fiel, machten sich 46 Fahrerinnen auf die Hatz nach dem WM-Titel im Radcross 2011. Von Beginn an bestimmten die Favoritinnen Compton (USA) und Vos (NED) in einer 8 Fahrerinnen starken Gruppe das Tempo in Sankt Wendel und setzen sich schnell vom übrigen Feld ab. Der Startplatz in der vierten Reihe erwies sich für Sabine Spitz und auch für Elisabeth Brandau als größtes Handicap beim WM Rennen. Sabine Spitz verpasste dadurch die Chance Anschluss an die Spitzengruppe zu finden und war über weite Strecken des Rennens auf sich alleine gestellt. „Heute stand sehr viel Wind auf dem Kurs, das habe ich schon zu spüren bekommen“, erklärte Sabine Spitz. Als sie recht schnell auf Rang neun angekommen war, da hatte sie mit Sanne Cant (BEL) zwar eine Begleiterin, bekam von ihr aber keine Unterstützung um vielleicht noch die beiden Französinnen Pauline Ferrand Prevot und Christel Ferrier-Bruneau…

mehr

Momentum, jetzt lieferbar / Momentum, now available

31. Januar 2011

Aus Erfahrung wissen wir, dass auch Rohloff- Fahrer gerne das eine oder andere Gramm am Bike abspecken wollen. Unser Tipp: Starte doch einfach mit 26 gramm weniger am Bike in die Saison 2011! Wir haben es in Zusammenarbeit mit Rohloff geschafft, eine Achsplatte aus Aluminium zu bauen, die der Original Stahl-Version ganze 26 gramm abnimmt, ohne daß die Stabilität darunter leidet. Erhältlich ist das 16 gramm leichte MOMENTUM CC-OEM in allen Tune- Farben We know that also Rohloff-Riders like to slim down the one or another gramm on their bikes. Our advice: Start the season with 26 grams less on the bike! In cooperation with Rohloff we managed to build an axle plate of aluminum, which is 26 grams lighter than the original steel version — without any stability suffers. Available is the 16 grams light "MOMENTUM CC-OEM" in all TUNE-colors.

mehr

Erster WM Start für das Central Haibike Pro Team

28. Januar 2011

Sabine Spitz und Lisa Brandau bei der ersten WM des Jahres am Start, gute Generalprobe beim Weltcup Finale, Teampräsentation in St. Wendel Bei der ersten Radsport WM des Jahres werden für das neu formierte Central Haibike Pro Team gleich zwei Fahrerinnen am Start sein. Für Olympiasiegerin Sabine Spitz und Lisa Brandau steht damit schon zum Jahresbeginn ein erster Saisonhöhepunkt auf dem Programm, auch wenn sich die Mountainbikerinnen mit dem Einsatz im Radcross, auf eher fremdes Terrain wagen. Allerdings sammelte Sabine Spitz vor sechs Jahren bei einem ähnlichen Experiment, schon sehr gute Erfahrungen. .Dort hat sie mit WM Silber unter Beweis gestellt, dass sie – zur Überraschung von vielen Experten – auch auf den schmalen Reifen sehr gut zurecht kommt. .Am vergangenen Sonntag stand mit dem Radcross Weltcup Finale in Hoogerheide/NED die WM Generalprobe auf dem Plan. Dabei trafen die beiden Central Haibike Bikerinnen auf einem typisch belgisch-holländischen Kurs, mit tiefem Boden, und vielen Richtungsänderungen. Beim zweiten Einsatz in der Weltserie der Radcrosser schaffte Sabine Spitz erstmals den Sprung in die Top Ten (Rang 10) und durfte so das beste Weltcup Ergebnis dieses Winters verbuchen. Vielleicht ein Fingerzeig für den kommenden Sonntag wo sich die Olympiasiegerin ebenfalls die Top Ten zum…

mehr

Weltcup-Finale in Hoogerheide, Niederlande

27. Januar 2011

Seasons End – WM Aus für Gesa Brüchmann Aus den Reihen des Stevens-1A-Crossteams ging es für Gesa Brüchmann und Nikoline Hansen am vergangenen Wochenende in die Niederlande. In Hoogerheide wurde der letzte Weltcup der Saison ausgetragen. Für Nikoline sollte es das letzte Rennen der Saison sein, da sie sich als Dritte der dänischen Meisterschaften leider nicht für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Mit ganz anderen Ambitionen stand Gesa am Start. Sie konnte sich im Verlauf der Saison derart steigern, dass sie mit ihrem starken 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften ihre WM Qualifikation fast schon in der Tasche hatte. Mit einem guten Weltcupresultat wollte sie ihre Klasse unterstreichen. Im großen internationalen Starterfeld des Weltcups herrscht kurz vor dem Saisonhöhepunkt große Nervosität. Wenige Sekunden nach dem Start wurde Gesa von einer anderen Fahrerin geschnitten, so dass sie sich Überschlug. Mit Gesichts- und Beinverletzungen musste sie noch vor Ort ärztlich behandelt werden. So nahm der erste und wichtigste Weltcupeinsatz der Saison schon nach kurzer Zeit ein tragisches Ende. Verletzungsbedingt ist somit an eine Teilnahme an der Heim-WM nicht zu denken. Unversehrt kam die Zweite Teamfahrerin ins Ziel. Nikoline Hansen konnte bei ihrem letzten internationalen Renneinsatz der Saison als 36. und…

mehr

Einbruch bei TUNE!

19. Januar 2011

Kurz nach Weihnachten hat ein offensichtlich zu kurz gekommener die Abwesenheit des Hausmeisters ausgenutzt und ist bei Tune eingebrochen. Gezielt wurde dabei Ware aus Karbon gestohlen, insbesondere Komm-Vor Sättel sind in größeren Mengen entwendet worden. Des Weiteren wurden einige Karbonlaufräder (Schwarzbrenner, Zipp) und weitere hochwertige Produkte (Olympic Gold II, Skyline-RR, Würger, Speedneedle) entwendet. Wir warnen vor dem Ankauf dieser Artikel aus unbekannten Quellen. Ein erfolgreicher Tippgeber erhält 10% des wieder zurückgewonnen Warenwerts, bei 90.000 € Schaden immerhin bis zu 9.000 €! Die Ergreifung des Täters wird mit extra 5.000 € honoriert Shortly after Christmas burglars exploited the absence of the caretaker and stolen products of TUNE. Specifically were stolen goods made of carbon, in particular Komm Vor-Saddles in large quantities. Also some carbon wheels (Schwarzbrenner, Zipp) and other high-quality products (Olympic Gold II, RR Skyline-RR, Würger, Speedneedle-Saddles). We warn against the purchase of these items from unknown sources. A successful whistleblower receives 10% of the recovered goods value! At 90.000 € after all damage up to 9.000 €! The capture of the person is rewarded with 5.000 € extra

mehr