0
  • Keine Produkte im Warenkorb.

Aktuell

aus der Welt des Leichtbaus

Sabine Spitz setzt sich für benachteiligte Jugendliche ein

6. Mai 2010

Murg, 05.05.2010. Beim Marchtal- Bike Marathon am 8. Mai 2010 gehen je fünf Euro vom Startgeld zugunsten eines Mountainbike- Projekts der Gerhard-Hauptmann-Schule in Freiburg, das von INVIA und Sabine Spitz unterstützt wird. Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz vom central Pro Team ist Botschafterin von IN VIA (Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e. V). IN VIA unterstützt seit 100 Jahren benachteiligte junge Menschen in Schulen und am Übergang Schule – Beruf.An der Freiburger Hauptschule lernen viele Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Zehn von ihnen nahmen im Herbst 2009 an einem Mountainbiketrainingstag mit Sabine Spitz mit viel Freude teil. Jetzt werden diese positiven Erfahrungen in einem Mountainbike Projekt vertieft. Schwerpunkte der wöchentlichen Treffen sollen Technikeinheiten mit einfachen Radreparaturen, Übungen zur Fahrsicherheit und -technik und Mountainbiketouren sein. Der Erlös aus dem Marchtal- Bike Marathon kommt diesem Projekt direkt zugute und ermöglicht die Umsetzung.Sabine Spitz unterstützt die Arbeit von IN VIA durch Spendenaufrufe, konkrete Begegnung mit Jugendlichen und öffentlichkeitswirksame Aktionen. „Setze Dir Ziele und verfolge sie“ ist ihre Botschaft an Jugendliche.Weitere Information und Fotos rund um Sabine Spitz:www.sabine-spitz.comwww.centralproteam.de

mehr

Jubel über Podestplatz

3. Mai 2010

Lisi Osl kämpft beim Weltcup in Houffalize um den Sieg und wird Dritte, Anja Gradl auf 22 Murg-Niederhof, 03.Mai 2010 – rs. Lisi Osl vom central Pro Team hat beim Weltcup im belgischen Houffalize ein starkes Rennen geliefert und hinter der Italienerin Eva Lechner und der Amerikanerin Willow Koerber den dritten Platz belegt. Anja Gradl fuhr von einem hinteren Startplatz auf Rang 22, während Mona Eiberweiser in der ersten Runde nach Sturz verletzt ausschied.Lisi Osl war im Ziel kaum zu bremsen, so sehr jubelte sie über ihren dritten Platz. Die Freude drückte bei Lisi Osl auch eine große Erleichterung aus, nachdem die Weltcup-Titelverteidigerin im Dalby Forest nur auf Platz 13 gelandet war. In Houffalize war sie von Beginn an da, wo sie hingehört: in der Spitzengruppe.In der vorletzten Runde zogen Lechner und Koerber das Tempo an. Diesem konnte Osl nicht unmittelbar folgen. Mit Kampfgeist schloss sie die Lücke nochmals und war zu Beginn der letzten Runde sogar wieder in Reichweite des Sieges. Auf den letzten Metern erwiesen sich die beiden Konkurrenten dann aber doch einen Hauch stärker. Mit 38 Sekunden Rückstand auf Lechner (1:40:30) und 31 Sekunden hinter der Amerikanerin wurde Lisi Osl Dritte. „Das Tempo war hoch und ich konnte…

mehr

„It´s only Rock´n Roll, but i like it!”

29. April 2010

Vom 24. bis 25. April fand der Auftakt zum Süddeutschen 4 Cross-Cup statt. Das Wetter an diesem Wochenende zeigte sich von seiner besten Seite und die 4Cross Strecke in Aichwald war nach harten Tagen der Vorbereitung bereit von den angereisten Mountainbikern eingefahren zu werden. Los ging es am Samstag mit dem Training um 11 Uhr, dort erprobten die Fahrer die Strecke, die leicht verändert in die lang ersehnte Rennsaison ging. Fast unermüdlich fuhren die Racer die Strecke hinunter und versuchten die beste Taktik zu finden um die 9 Sprungkombinationen am besten meistern zu können. Die Zuschaueranzahl hielt sich in Grenzen, was für ein Training ja nicht verwunderlich ist. Gegen 18 Uhr ging dieses zu Ende und die Racer spürten wie viel Energie diese erlebnisreiche Strecke von einem abverlangte. Nach einer zweistündigen Erholungsphase war der Abend reif für eine rockige Bühnenshow. Die musikalischen Highlights hierfür lieferte der Verein „Die Halle“ aus Reichenbach und zwar mit vier Rockbands. Den Anfang machte die Band „The Buckets“, diese sorgte dafür, dass das wachsende Publikum für den bevorstehenden Abend in Stimmung gebracht wurde. Die jetzt zahlreich erschienen Besucher genossen die Getränke an der Red Bull Bar und stillten ihren Hunger mit Grillspezialitäten vom Metzger Munz…

mehr

Die Realität hat zwei Gesichter

26. April 2010

Für das central Pro Team endete der World-Cup Auftakt in Dalby – England – mit einer kleinen Enttäuschung.Murg-Niederhof, 26.April 2010 – fm. Nach einem sehr hoffnungsvollen Start, bei dem Anja Gradl (Amberg) direkt nach der zwei Kilometer langen Startrunde auf Position acht vorfuhr, standen die Zeichen auf Angriff. Die Ausgangssituation war also bestens, um an diesem Tag ein Top-Ergebnis einfahren zu können, zumal der 6,82km lange Rundkurs wenig echte Überholmöglichkeiten bot.Doch was so gut begann, endete jäh in der dritten Runde. Ein technisches Problem verhinderte an diesem Tag ein sehr gutes Abschneiden für Anja Gradl. Ein Hinterrad-Defekt zwang sie zur Aufgabe. Extrem enttäuscht sagte Gradl später: “Ich habe noch alles versucht, aber es ging einfach nicht“.Lisi Osl – mit der Startnummer 01 ins Rennen gegangen – verlor gleich zu Beginn wichtige Plätze nach vorne und zur späteren Siegerin und Weltmeisterin Irina Kalentieva & Co. Sie rutschte gleich nach dem Startschuss aus dem Pedal, was bei einem solchen Elitefeld fatale Folgen hat. Runde um Runde machte Osl zwar noch Plätze gut, doch der Kurs hatte für sie zuviel Flachpassagen, was der Kletterspezialistin nicht gerade entgegenkam. So endete für Osl das erste World-Cup Rennen dieser Saison auf Platz 13. Nach dem Rennen…

mehr

MIG Bike Team News: Litscher gewinnt vor Fumic & Näf

25. April 2010

Am Freitagabend fand im englischen Dalby im Rahmen des ersten Cross Country Worldcup Laufes ein Citysprint statt, beim dem in verschiedenen Läufen sich die 4 besten für das finale qualifizierten. Mit Manuel Fumic, Ralf Näf & Jochen Käß hatte Thomas Litscher die Weltklasse neben sich auf der Startlinie. Dass Thomas bei solchen Rennen stark ist, hat er schon schon letztes Jahr bei den Bundesliga Sprintrennen bewiesen, wo er in der Gesamtabrechnung zweiter wurde. Höchstbelastung für Mensch & MaschineMit jeweils 1800 Watt, die das SRM von Thomas Litscher beim Start dieser Rennen anzeigt, werden alle Parts maximal belastet. Die Connex Kette überträgt die Energie ohne Verluste und mit extremer Zuverlässigkeit über den Focus Raven Carbon Rahmen auf die DT Wheels. Zu guter letzt gehören die Conti Race King zu den schnellsten Gummis im Gelände, die für den nötigen Grip bei minimalen Rollwiderstand sorgen.Start ist entscheidend  Schon am Start konnte Thomas sich in eine aussichtsreiche Position bringen und als erster in die ersten Kurven gehen. Erst gegen Ende der Zielgerade kamen Fumic und Näf noch mal stark auf, doch konnte Thomas einen knappen Vorsprung ins Ziel retten und einen weiteren grandiosen Sieg für das MIG Bike Team feiern. Zweiter wurde Manuel Fumic…

mehr

GHOST ATG Pro Team: First race first win!

23. April 2010

Beim ersten Downhillrennen der Saison in Barr (Elsass) feierte das GHOST ATG Pro Team seinen ersten Saison Sieg. Marcus Klausmann [http://marcus.mtbfreeride.tv] konnte sich vom starken Fahrerfeld absetzen und fuhr auf seinen neuen GHOST Downhill Prototyp [http://www.mtbfreeride.tv/ghost-downhill-prototyp] auf Platz 1. Boris Tetzlaff erreichte einen guten 8. Platz heraus. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen konnten die Fahrer die sandige und steinige Strecke in Angriff nehmen. Im ersten Lauf konnte Boris Tetzlaff einen soliden Run absolvieren und landete auf dem 7. Platz. Marcus Klausmann fuhr sehr stark los machte aber viele kleine Fehler und kam in einer links rechts Kombination zu Sturtz und landete trotzdem auf einem hervorragendem 4. Platz. Somit war viel Spannung für den zweiten Lauf geboten. Im Finallauf erreichte Boris einen guten 8.Platz. Mit einem sauberen und kontrollierten Lauf errang Marcus den Sieg vor Joris Bigoni und Remí Thirion. Wie geht es weiter: Boris Tetzlaff fährt am kommende Wochenende in Slowenien ein Nationales Rennen. Marcus Klausmann ist in Reminion (Frankreich) am Start.

mehr

Lisi Osl gewinnt MTB Bundesliga-Auftakt in Münsingen

Münsingen, 18. April 2010- fm. Lisi Osl vom deutschen central Pro Team konnte zum ersten Mal in ihrer Karriere auf der Schwäbischen Alb den Mountainbike-Frühjahrsklassiker im Cross Country gewinnen. Die Mountainbikerin siegte in einem spannenden Finale vor der Slowenin Blaza Klemencic. Anja Gradl und Mona Eiberweiser – ebenfalls vom central Pro Team – belegten jeweils Rang vier, wobei Eiberweiser in der U23-Kategorie gewertet wurde. In einem von Beginn an starken Cross Country Rennen über 6 Runden blieb es bis zur letzten Runde spannend. Wobei vom Start weg zunächst Elisabeth Brandau überraschte und den „Ton“ angab. Sie führte nach 4 Runden knapp vor Lisi Osl und der Slowenin das Rennen an. Brandau machte am Anfang das Tempo, wurde aber von Osl in den technischen Passagen immer wieder eingeholt. Es war also nur eine Frage der Zeit, wann Lisi Osl die Spitze übernehmen würde. Bei einer Tempoverschärfung der 24-jährigen Tirolerin in der zweitletzten Runde blieb nur noch die Slowenin übrig, die ihr den Sieg hätte streitig machen können. Doch Osl, die 2009 den Gesamtweltcup gewonnen hatte, lies sich den Triumph nicht mehr nehmen und setzte Mitte der letzten Runde den entscheidenden Angriff. Einmal mehr zeigte sich Osl als gereifte und sehr konstante…

mehr

Gesamtführung verteidigt

12. April 2010

Beim zweiten Rennen der Schweizer Racer Cup-Serie in Lugano hat central Pro Bikerin Lisi Osl Rang fünf belegt. Die Österreicherin konnte damit ihre Führung in der Gesamtwertung der renommierten Serie verteidigen. Der Sieg ging an Weltmeisterin Irina Kalentieva aus Russland.    Bis zur dritten von fünf Runden gelang es Lisi Osl das Rennen offen halten. Zu diesem Zeitpunkt lag die Tirolerin zwar nur auf dem siebten Rang, doch der Abstand zur späteren Siegerin Irina Kalentieva betrug nur 40 Sekunden. Während sich die Weltmeisterin auf dem technisch überaus anspruchsvollen 6,2 Kilometer langen Kurs in der vierten Runde an die Spitze setzte und nach 1:38:48 Stunden schließlich mit drei Sekunden Vorsprung auf die Französin Cécile Ravanel gewann, konnte Lisi  Osl lediglich noch auf den fünften Rang nach vorne klettern und damit auch die vor zwei Wochen in Buchs erworbene Gesamtführung im Racer Cup verteidigen.  „Ich habe mich heute nicht so gut gefühlt und auch technisch einige Fehler gemacht“, bekannte die Weltcupsiegerin. Der Rückstand von 2:47 Minuten war ihr ein wenig zuviel, aber die 24-Jährige zeigte sich nicht unzufrieden.  Über Ostern hatte sie noch einmal größere Umfänge trainiert und ging deshalb nicht ausgeruht an den Start. „Hätte ich mich gut gefühlt und der…

mehr

Dritter Sieg im dritten Rennen

7. April 2010

Dritter Erfolg fu?r central Pro Team in der aktuellen Saison durch den ersten Saisonsieg von Lisi Osl, Anja Gradl wird Vierte, Mona Eiberweiser auf RangLisi Osl (AUT) hat den Auftakt zum Swiss Racer Cup in Buchs, Schweiz, gewonnen. Die central Pro Bikerin setzte sich vor den Schweizerinnen Nathalie Schneitter und Katrin Leumann durch und holte damit auf ihrem GHOST Bike den dritten Saisonsieg fu?r das Damen-Team. Dahinter landete Anja Gradl (Amberg) auf Rang vier, wa?hrend Mona Eiberweiser (Deggendorf) als Achte, klar beste U23-Fahrerin war. Beide hatten zuletzt auf Zypern fu?r jeweils einen central Pro Team Sieg  gesorgt.  Nur wenige Kilometer von Buchs entfernt, in Schaan im Fu?rstentum Liechtenstein, feierte Lisi Osl vor knapp einem Jahr, ebenfalls beim Auftakt zum Swiss Racer Cup, ihren ersten Saisonsieg und einen gelungenen Einstieg in eine herausragende Saison. Dass ihr das in Buchs am Sonntag nun wieder gelang, das fand sie selbst „traumhaft“ und zeigte sich erstaunt, dass sie sich von den vielen Trainingseinheiten gar nicht mu?de gefu?hlt hatte.  Zu Beginn des Rennens u?ber fu?nf 4,1-Kilometer-Runden lag Nathalie Schneitter in Front, doch zu Beginn der zweiten Runde stellte Lisi Osl die Eidgeno?ssin und fuhr danach ein souvera?nes Solo bis ins Ziel, das sie nach 1:27:10…

mehr

MIG Bike Team News: Teampräsentation & Saisonstar

Am Freitag fand am Firmensitz des Bekleidungssponsors Vaude die Teampräsentation des MIG Bike Teams 2010 statt. In familiärer Atmosphäre stellte sich das Team vor. In der Elite und U23- Klasse gehen die Schweizer EM & WM Medaillen Gewinner Thomas Litscher & Pascal Meyer auf ihren neuen FOCUS- Carbon Maschinen in den Made-in-Germany Farben an den Start. Für Markus Schulte-Lünzum beginnt ein neuer Abschnitt in seiner noch jungen Laufbahn. Der 2malige Deutsche Meister wird in seiner ersten Elite/U23 versuchen, den Anschluss national in der U23 zu finden und bei dem ein oder anderen Rennen entsprechende Akzente setzen.Die zwei Junioren im Team, Wenzel Böhm-Gräber & Sascha Bleher, gehören 2010 zum älteren Jahrgang und rechnen sich entsprechende Top- Platzierungen bei den nationalen und internationalen Events aus. Das Rennprogramm setzt sich aus dem Cross Country Weltcup, der MTB Bundesliga, sowie dem Schweizer Rarer Bike Cup zusammen.Geglückter Start am SonntagNach der Präsentation ging es am Freitag gleich zum ersten gemeinsamen Renneinsatz in das schweizerische Buchs, wo der erste Lauf zu der Schweizer MTB- Serie statt fand. Nur Wenzel Böhm- Gräber bevorzugte es, die nächsten 2 Wochen in südlichen Gefilden sich auf seinen Saisonstart in Münsingen  vorzubereiten. Der Deutsche Junioren Cross Vizemeister geht nach einer langen…

mehr

Erneuter Doppelsieg auf Zypern

22. März 2010

Mit einem Doppelsieg hat das central Pro Team sein Trainingslager auf Zypern abgeschlossen. Anja Gradl (Amberg) und Mona Eiberweiser (Deggendorf) waren beim Aphrodite Mountainbike Marathon von Tochni nach Kalavasos die Schnellsten. Lisi Osl (AUT) praktizierte Intervalltraining und wurde Vierte. Sabine Spitz (Murg-Niederhof) nutze die landschaftlich sehr schöne Strecke als Biketour.Das Gesamtfazit aus dem dreiwöchigen Trainingslager fällt für das central Pro Team äußerst positiv aus. Da passt es perfekt ins Bild, dass es bei dem abschließenden MTB Marathon von Tochni nach Kalavasos über die Distanz von 58 km bei knapp 1600hm einen weitern Doppelerfolg für das Team auf der Mittelmeerinsel gab. Schon beim ersten Rennen auf Zypern durfte die central Pro Equipe einen Zweifach Sieg feiern. Dieses mal war es Anja Gradl die zusammen mit Mona Eiberweiser ganz oben auf dem Podium stand. Der Marathon wurde als weiteres Trainingsrennen bestritten und bildete einen schönen Schlussakkord am Ende des Aufenthalts auf Zypern. Bei den Tagen auf der Mittelmeer Insel waren die äußeren Umstände mit Blick auf das „phantastische Wetter“ und die optimalen Rahmen-Bedingungen im Clubhotel Aldiana „perfekt“. Den finalen Renneinsatz nahmen Eiberweiser und Gradl eher etwas lockerer, was sich allerdings nicht auf das Renntempo bezog. Denn das Duo durfte nicht bummeln, sonst hätte…

mehr

Teampräsentation central Pro Team 2010 auf Zypern

19. März 2010

Das central Pro Team 2010 um Sabine Spitz hat sich im Club Aldiana auf  Zypern der Öffentlichkeit präsentiert Vor rund 300 Gästen und Medienvertretern hat sich das Deutsche central Pro Team in einer professionellen Show auf Zypern der Öffentlichkeit präsentiert. Die derzeit erfolgreichste Mountainbike-Equipe geht neu mit vier Damen um Olympiasiegerin Sabine Spitz und Weltcup-Gewinnerin Lisi Osl in die Saison 2010. Ziel ist, an die großartigen Erfolge der beiden vergangenen Jahre anzuknüpfen. Mit viel Elan und Motivation geht das central Pro Team in die Mountainbike-Saison 2010. Für die neue Saison hat man sich mit der Deutschen Nachwuchshoffnung Mona Eiberweiser weiter verstärkt und will damit die Führungsposition im Damenbereich weiter ausbauen. Die Erfolge des Vorjahres, als die Equipe durch Sabine Spitz den Weltmeistertitel im Marathon und EM Bronze im Cross-Country, durch Lisi Osl drei Weltcupsiege und den Gesamtweltcup und gemeinsam auch noch die Teamwertung des Weltcups gewinnen konnte, hat dem Quartett eine Menge Zuversicht verliehen. Das kam nach einer filmischen Einführung bei der Teampräsentation auch in den Interviews mit den Sportlern zum Ausdruck. Teamleaderin Sabine Spitz betonte, dass die Messlatte zwar sehr hoch liegen würde, man die Position aber natürlich verteidigen wolle. Für sie selbst stehen die kommenden Monate nach der…

mehr

Lust auf genussvolle Energie?

10. März 2010

Sie sind auf der Suche nach einem schmackhaften und energiereichen Riegel? Ein Riegel der leicht bekömmlich ist, reichlich Power liefert und nicht nach einer künstlichen Masse schmeckt? Dann haben Sie Ihren neuen Energielieferanten gefunden! – Schmackes! Der neue und natürliche Energielieferant für alle Kraft und Ausdauersportler. Schmackes enthält die richtige Kohlenhydrat/ Eiweißmischung für härteres Training u. schnellere Regeneration. Nur ausgewählte natürliche Zutaten, der Verzicht auf Kristallzucker, künstliche Aromen sowie Farb- und Konservierungsstoffe macht den Schmackes Riegel zu etwas ganz Besonderem. Alle Riegel werden sorgfältig von Meisterhand hergestellt, um besten Geschmack und Qualität zu garantieren. Schmackes hat ein lecker nussiges Aroma mit angenehmer, nicht aufdringlicher, Süße und eine weiche Konsistenz, selbst bei niedrigen Temperaturen. Ideal für jeden Outdoor Einsatz! Warum Schmackes? Durch die kurz- und langkettigen Kohlenhydrate, sowie gesundem Fett aus Nüssen, wird der Riegel zum idealen Begleiter für Kraft- und Ausdauersportler Dieser Riegel macht seinem Namen alle Ehre! Die Verpackung besteht übrigens aus lebensmittelechtem Pergamynpapier und ist vollkommen biologisch abbaubar. Energiegehalt pro Riegel (40g) 745kJ (178kCal); 19g Kohlenhydrate; 9,6g Fett; 0,14g Natrium. Besonders geeignet für lange Ausdauerstrecken. UVP 2,30,- Euro Kommentare: Mountainbike-Magazin: „Mit Schmackes Ökologisch essen“ Bike: „Schmackes: Über die Kunst, einen Energieriegel zu backen“ Hier bestellen!  Desire for energy…

mehr

Perfekter Saison Einstieg für das central Pro Team

8. März 2010

Doppelsieg beim ersten Rennen auf Zypern durch Mona Eiberweiser und Lisi Osl, Anja Gradl auf Rang 4sein können. Mit dem überraschenden Sieg von Neuzugang Mona Eiberweiser (Deggendorf) bei ihrem ersten Start in der Elite Kategorie und Rang 2 von Lisi Osl (AUT), gab es beim Rennen zum Sunshine Cup in Amathous auf Anhieb einen Doppelerfolg zu feiern. Anja Gradl (Amberg) komplettierte die tolle Teambilanz mit Rang 4. Der Sieg von Mona Eiberweiser war eine echte Überraschung. Kaum jemand hätte erwartet, dass die 19järige auf Anhieb ein Rennen in der Damen-Kategorie gewinnen kann, nachdem sie im Vorjahr noch bei den Juniorinnen gestartet war. Schon aus der 2km Startrunde kam sie als erste zurück. Wer glaubte dies lag im jugendlichen Übermut begründet, wurde in den folgenden fünf Runden mit je 5,6 km eines besseren belehrt. Zwar kam die später Drittplatzierte Annika Langvad (DEN) kurzeitig nochmals heran, hatte aber dann einen Reifendefekt, so dass Mona Eiberweiser ihren Vorsprung bis auf über eine Minute ausbaute und nach 1:48 Std. als glückliche Siegerin das Ziel erreichte. „Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Lage bin mein allererstes Rennen in der Eliteklasse zu gewinnen. Das ist ein super Start in die Saison für mich und…

mehr

Markus Klausmann im TV am 06.03. um 8.25 Uhr

4. März 2010

Hallo zusammen, die im Januar angekündigte Sendung  1,2 oder 3 mit Thema Dreckschleuder wird am Samstag 06. März um 8.25 Uhr (ZDF) und 14.30 Uhr (KIKA) ausgestrahlt. Wer Lust hat mich als Sturzpilot zu sehen, darf gerne einen Blick drauf werfen. Die Sendung steht euch auf www.tivi.de als Podcast  noch weitere zwei Wochen  zu Verfügung. Viel Spaß bei der Sendung

mehr

Tune Würger im Test bei der Zeitschrift Rennrad

1. März 2010

Die Zeitschrift Rennrad hat in der aktuellen Ausgabe 3/10 12 Sattelstütz-Klemmschellen getestet. Mit dem Würger-Skyline und dem Würger gingen gleich zwei Tune-Produkte an den Start. Hier die Ergebnisse: Würger-Skyline/ Fazit: Superleichte Carbonklemmschelle, ohne Einschränkungen nutzbar. *Überragend.*     Würger/ Fazit: Leicht und praktisch. *Sehr gut*   Den Test können Sie in der aktuellen RennRad 3/10 nachlesen._____________The magazine *RennRad* tested 12 seatclamps in the current issue 3/10. We took part with the *Würger-Skyline *and the *Würger*. These are the results: *Würge-Skyliner*: Superlight carbon seatclamp without any restriction. *Phenomenal!* *Würger:* Light and handy. *Very Good! *You can also read the complete test in the current *RennRad 3/10*.

mehr

Saisonstart für Thomas Litscher beim Cyprus Sunshine Cup

22. Februar 2010

Am Sonntag fand der erste Lauf des Cyprus Sunshine Cups statt. In einem international hochklassig besetzten Rennen vertrat der U23 WM- Bronze Gewinner Thomas Litscher das MIG Bike Team. Mit einer Renndauer von über 2 Stunden war der Start in die Saison äußerst anspruchsvoll. Nach 2:20 Stunden erreichte Thomas Litscher als 10. das Ziel und sicherte sich so noch begehrte UCI- Punkte. Litschers Kommentar nach dem Rennen: ³Ich konnte mich in den Startloops gut einreihen und die ersten 3 Runden an der Spitze mitfahren. Danach musste ich jedoch reißen lassen. Mit meinem eigenen Rhythmus kam ich gut über die Runden, musste jedoch aufpassen dass es mich nicht hinstellt. In den Abfahrten habe ich gemerkt, dass ich diesen Winter fast nur mit dem Renn- oder Crossrad trainiert habe, aber die Technik hole ich schon noch auf. Mit dem neuen Focus Raven hat es riesen Spaß gemacht über die Trails zu düsen. War das krasseste erste Rennen, dass ich je gefahren bin.² Die Woche über steht jetzt für Thomas Litscher ruhiges Training auf dem Programm, bevor am Freitag der zweite Lauf des Cyprus Sunshine Cups folgt. Junioren zweite Woche auf Mallorca Während Pascal Meyer und Markus Schulte- Lünzum ihr Training in der…

mehr

Roadbike 03/2010, DC14 Dauertest: Edelspanner

17. Februar 2010

Alu, Titan und Carbon sind die Zutaten der Tune-Schnellspannachsen – aber halten sie den harten Einsatz aus? Tuning-Produkte taugen nicht für Wettkämpfe? Von wegen – über 2000 Rennkilometer sind der Gegenbeweis. Die nur 34 Gramm leichten Schnellspanner mit Alu- bzw. Titan-Achse und Carbonhebel überstanden etliche Kopfsteinpflasterpassagen, Kriterien, Querfeldeinrennen und zwei Stürze. Die Rutschpartien aus rund 45 km/h hinterließen zwar tiefe Schleifspuren, beschädigten die Spanner aber nicht in ihrer Funktion. Die Tune DC 14 verrichten ihren spannenden Job nach wie vor tadellos. Nur beim Umklappen des Hebels gilt Vorsicht: Die Aussparungen am Achskopf weisen scharfe Kanten auf. Wer darauf achtet, kommt mit den genialen Edel spannern sehr gut zurecht. Und zwar auf Dauer!   Noble skewers the german RoadBike magazine tested the DC 14 Quick-Release. The Aluminium, titanium and carbon are the ingredients for the Tune-skewers – but do they resist at a tough mission? Tuning-products are not suitable for competitions? As if, over 2000 race kilometers are the counterevidence! Our 34g light skewers survived an endurance test with 4238 km, including many cobblestone passages, cross- and sprintraces. Not even two crashes from 45 km/h were a problem for our DC 14. They only got some grinding marks, but the function…

mehr

Der leichteste Nabenschnellspanner der Welt

21. August 2009

Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen fielen am Samstag und Sonntag in Bad Salzdetfurth die Startschüsse zu den letzten Bundesligarennen der Saison. Mit einem knappen Vorsprung in der Gesamtwertung von einem Punkt ging der SKS M.I.G Fahrer Fabian Giger auf die 4,6 Kilometer lange Runde. 200 Höhenmeter galt es auf der technisch anspruchsvollen und staubigen Strecke zu bewältigen.Thomas Litscher 3. im Sprint Thomas Litscher stand wie seine 2 Kollegen schon am Samstag bei dem Sprintentscheid am Start. Mit starken Läufen konnte Thomas letztendlich sich für das Finale qualifizieren, in dem er am Ende den 3. Platz erreichte. Durch diesen Erfolg sicherte er sich zusätzlich den Podestplatz in der Sprint Gesamtwertung. Für Pascal Meyer und Fabian Giger war allerdings im Viertelfinale Schluss und konnten somit auch keine Punkte für die Gesamtwertung mit nehmen..                                                                                                     n Produkt ganz nach meinem Geschmack. Stellten wir schon in der Zeitschrift "Rennrad 11-12/2009" den Testsieger mit DC 14, haben wir uns inzwischen selbst überholt. Nach den Messungen des selben Instituts, das die Maschinentests durchführte, liegen wir bei den Klemmkräften nochmal 100N höher. Und das bei der Hälfte des Gewichts. Gespannt wird der U20 mit der bewährten Exzentertechnik der DC Spanner und auch die Mutter unseres Zeitfahrspanners Skyline…

mehr

Lisi Osl gewinnt Bundesliga

16. August 2009

MTB Bundesliga Finale Bad Salzdetfurth, 16. August 2009Viermal Podium für das central GHOST Pro TeamAlle Starter des central GHOST Pro Team auf dem Siegerpodium von Bad Salzdetfurth, Zweimal Sieg in der Gesamtwertung  Ein sehr erfolgreiches Wochenende erlebte das central GHOST Pro Team beim Mountainbike Bundesliga Finale in Bad Salzdetfurth. Für Lisi Osl (Kirchberg/ AUT) und Anja Gradl (Amberg) gab es beim Bundesliga-Finale einen Doppelsieg, was für Osl gleichzeitig den Sieg in der Bundesliga-Gesamtwertung bedeutete. Nicola Rohrbach (Luzern/ SUI) erklomm als Dritter das Podest bei den Elite Herren und Neuzugang Mona Eiberweiser (Deggendorf) siegte bei den Juniorinnen im Tages –und im Gesamtklassement. Sabine Spitz (Murg-Niederhof) war nicht am Start, da sie sich der Höhe auf die Weltmeisterschaften vorbereitet Wieder einmal demonstrierte Lisi Osl blendende Form und holte sich ihren sechsten Saisonsieg mit einem fast sechs Runden langen Solo. Das als einen Start-Ziel-Sieg zu bezeichnen, wäre ein klein wenig geschwindelt, denn es war überraschend ihre Teamkollegin Anja Gradl, die am ersten Anstieg nach dem Start gleich mal mächtig aufs Gaspedal drückte. „Anja hat am Anfang ziemlich Tempo gemacht. Da wollte ich nicht gleich mitgehen“, erklärte Lisi Osl warum sie erst etwas später die Führung übernahm. Die offensive Anfangsphase der DM-Vierten deutete allerdings…

mehr