0
  • Keine Produkte im Warenkorb.

Aktuell

aus der Welt des Leichtbaus

Fünfter Saisonsieg für Lisi Osl

9. August 2009

Swiss Bike Trophy Bern, 09. August 2009Central GHOST Fahrerin holt souveränen Sieg bei der Swiss Bike Trophy in Bern, Schweiz  Lisi Osl (Kirchberg/ AUT) vom central GHOST Pro Team bleibt weiter in der Erfolgsspur. Die Österreicherin holte sich in Bern, Schweiz, ihren fünften Sieg in dieser Saison. Sie distanzierte Petra Henzi (SUI) und Eva Lechner (ITA) klar. Nicola Rohrbach (Langenbruck/ SUI) fuhr bei den Herren auf den zwölften Platz. Warum sie auf dem Berner Hausberg Gurten als aktuelle Weltranglistendritte in der letzten Startreihe aufgestellt wurde, das war Lisi Osl auch nicht klar. Vermutlich war es ein Versehen. Die Bikerin vom central GHOST Pro Team hat es indes nicht weiter bekümmert. Sie blieb cool. „Ich habe mich da gar nicht groß darauf eingelassen und bin einfach von hinten los gefahren“, erzählte sie. Es dauerte zwei Startloops und dann bis zum Ende der ersten 4,6-Kilometer-Runde, ehe sie an der Spitze eingetroffen war. Die war dann erst einmal drei Damen stark. Die Schweizer Olympia-Sechste Petra Henzi und die italienische Meisterin Eva Lechner waren die Begleiterin von Lisi Osl. Das Duo musste aber schnell die Überlegenheit der Tirolerin anerkennen, die ihre Form von den beiden Weltcup-Rennen in Kanada offensichtlich konservieren konnte. „Ich habe den…

mehr

Lisi verteidigt 2. Platz

2. August 2009

6. Lauf, Mountainbike Weltcup, Bromont/ CAN, 02. August 2009 Lisi Osl auf Rang vier in Bromont/ CANCentral GHOST Fahrerin zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Weltcup Podium, in der Gesamtwertung bleibt Osl mit Kontakt zur Führenden ZweiteMit einer starken Schlussrunde gelang Lisi Osl (Kirchberg/ AUT) vom central GHOST Pro Team beim sechsten Rennen der Weltserie in Bromont/ CAN noch der Sprung auf das fünfköpfige Weltcup-Podium. Als Sechste war sie in die letzte von fünf Runden gegangen, doch im langen Anstieg hinauf zum höchsten Punkt der 4,9 Kilometer langen Strecke, legte die 23-Jährige eine famose Vorstellung hin und ließ die US-Amerikanerinnen Willow Koerber und Mary McConneloug noch hinter sich. Mit 3:31 Minuten Rückstand auf die Siegerin Lene Byberg (NOR, 1:45:58 Stunden) erreichte sie nach 24,5 Kilometern das Ziel und sicherte sich mit der zweitschnellsten Schlussrunde als Vierte ihr zweitbestes Weltcup-Resultat überhaupt. Im Ziel zeigte sich Lisi Osl in ihrer Euphorie etwas hin und her gerissen. „In den Abfahrten habe ich es voll versiebt, ich bin da einfach nicht gut runter gekommen. Da muss ich noch viel lernen“, meinte sie Kopf schüttelnd, um dann gleich das andere Extrem zu betonen. „In den Anstiegen habe ich mich super gefühlt, viel besser,…

mehr

Deutscher Meister 2009

26. Juli 2009

Nationale Downhill Meisterschaften 26. Juli 2009, Bad Wildbad / GER    Hallo Zusammen, am vergangen Wochenende fand die Deutsche Downhill Meisterschaft in Bad Wildbad statt. Die neue Strecke versprach ein sehr spannendes Rennen, da bis zu 80% des Streckenverlaufs neu war. Mit dem extrem technischen Streckendesign vollbrachte die Baucrew tolle Leistung. Die ganze Woche über gab es immer wieder starke Regenschauer. Die Strecke war super glatt  und bei jeder Abfahrt kamen neue Wurzeln zum Vorschein. Das erste Training am Freitag lief gut. Obwohl das Training des Vortages gut gelaufen war, konnte ich mich vor dem Seeding Run kaum einschätzen. Ich war schlichtweg nervös. Es gab immer wieder Unterbrechungen, an ein „normales“ Warmfahrprogramm  war gar nicht zu denken. Nichts desto trotz konnte ich mit meinem Lauf echt zufrieden sein.  Ich fand sehr schnell meinen Rhythmus und absolvierte einen richtig guten Quali-Lauf.  Kurz vor dem Ziel krachte ich mit vollem Speed gegen einen Grenzstein. Bei diesem Duell zog ich mir eine saftige Prellung am Unterarm zu.  „Toll gemacht Marcus, jetzt hab ich die technischen Passagen super überstanden und bleib nun an einem doofen Stein hängen.“ Den Seeding Run konnte ich trotzdem mit 8 sec. Vorsprung gewinnen. Zum Renntag schenkte uns der liebe Petrus…

mehr

Martin Söderström gewinnt Big in Bavaria

Big in Bavaria Dirt Junp 26. Juli 2009, München / GER   Bei sonnenschein konnte sich in München erneut Martin Söderström durchsetzten. Die beeindruckenden 180m Line war perfekt gebaut und es konnten richtig große Sprünge, bis zu kleinen Tricksprüngen gezeigt werden.Im gut besetzten Fahrerfeld siegte Martin mit Double Tailwhips, riesigen Dirt, und jeder Menge Style. Eine Siegprämie von 20.000 Euro konnte Martin ebenfalls mit nach Schweden nehmen.Wir sind gespannt wie sich Martin Söderström beim Crankworx in Colorado schlägt. Martin hatte sich in der laufenden Saison eine Wildcard erkämpft und wird sich in Colorado mit den besten Dirt Jumper der Welt messen. Das Bike-Festival findet vom 30 July bis 02. August statt.Wer Martin Söderström live sehen möchte, sollte auf die Eurobike am 01. bis 05. September in Friedrichshafen kommen. Der sympatische Schwede wird eine Autogrammstunde am Tune-Messestand (Halle A2, Stand-Nr. 303) geben. Wir wünschen Martin viel Erfolg in Colorado!  

mehr

Central Ghost Team verteidigt Führung

5. Lauf zum Mountainbike Weltcup Mt.St. Anne/CAN, 26.Juli 2009 Platz 6 in Kanada Lisi Osl bleibt auch nach dem Rennen in Mt.St. Anne Weltcup-Zweite, weiterhin Führung für das central GHOST Pro Team in der Team-Weltcupwertung  Auch beim fünften Weltcup-Rennen der Saison zeigte Lisi Osl (Kirchberg/ AUT) vom central GHOST Pro Team ihre Zugehörigkeit zur Weltklasse. Die Österreicherin verteidigte beim Sieg der Kanadierin Catharine Pendrel mit einem sechsten Platz den zweiten Platz in der Gesamtwertung und kann zuversichtlich zur nächsten Station nach Bromont reisen. Zu Beginn des 22 Kilometer langen Rennens auf einem technisch äußerst anspruchsvollen 5,75 Kilometer langen Kurs, sah es für Lisi Osl im strömenden Regen nicht ganz so gut aus. In der zweiten von vier Runden wurde sie von einer vierköpfigen Gruppe eingeholt, so dass sie kurzfristig lediglich auf dem zehnten Rang lag „Da habe ich gedacht, oh, jetzt wird’s knapp“, berichtete die Tirolerin. Doch mit Ausnahme der Norwegerin Lene Byberg konnte die 23-Jährige am Ende die Konkurrentinnen distanzieren. „Ich habe meinen Rhythmus gefunden und dann ging’s“, erzählte Lisi Osl. Sie ließ Europameisterin Maja Wloszczowska (POL) hinter sich und hatte in der letzten Runde sogar noch einen Podiumsplatz vor Augen. Im letzten Anstieg hatte sie die Amerikanerin Willow…

mehr

Spitz und Osl gewinnen Meisterschaften

18. Juli 2009

Nationale Mountainbikemeisterschaften19. Juli 2009, St. Märgen/GER, Walding/ AUT Zweit Titel für das central GHOST Pro TeamSabine Spitz holte sich in St. Märgen ihren zehnten Deutschen Meistertitel, Lisi Osl bleibt Österreichische Meisterin  Mit jeweils souveränen Vorstellungen holte sich Sabine Spitz (Murg-Niederhof) in St. Märgen und Lisi Osl (Kirchberg) in Walding die nationalen Meistertitel bzw. verteidigten diese. Während sich die Olympiasiegerin über das kleine Jubiläum vom zehnten Deutschen Titeln freuen durfte (8x olympisches Cross Country, 2x Marathon), war es für die Österreichische Nr. 1 der vierte nationale Meistertitel. Als dritte Fahrerin des central GHOST Pro Teams belegte Anja Gradl trotze technischer Probleme Rang 4 bei den sehr gut besuchten Deutschen Meisterschaften im Schwarzwald. Von der ersten Runde an, machte Sabine Spitz in St. Märgen deutlich, dass sie das Deutsche Meistertrikot ein weiteres Jahr tragen wollte. Die 37-jährige vom central GHOST Pro Team setzte sich schon früh an die Spitze des Feldes und vergrößerte ihren Vorsprung im Verlauf der fünf Runden auf einem, vom Regen aufgeweichten Kurs, ständig. Dabei spielte die Olympiasiegerin ihre ganze Routine aus. „Ich habe mir heute Morgen den Kurs noch einmal angeschaut. Bei den vielen Schikanen und dem Matsch war es extrem wichtig, immer die richtige Linie zu wählen…

mehr

Cannonball !

14. Juli 2009

Zum 20-jährigen Jubiliäum lassen wir es ordentlich knallen! Mit gleich zwei neuen Vorderradnaben nehmen wir das Cannondale Lefty-Kaliber ordentlich unter Beschuss. Die neuen Lefty-Naben heißen Cannonball und Cannonball SL. Unsere Geschosse durchbrechen mit 89 Gramm und 99 Gramm die 100 Gramm Schallmauer und setzten neue Maßstäbe. In Zukunft verfügen Sie mit einer Cannonball oder Cannonball SL über reichlich Durchschlagskraft und können sich über unglaublich Beschleunigungswerte freuen. Das Herz schlägt bekanntlich Links bei der Lefty-Gattung, weshalb wir die Speichenflansche den Kräften entsprechend dimensionierd haben. Bei der SL Version wurden die Flansche zusätzlich von Hand mit Karbon verstärkt. Dadurch sind die Flansche unzerreißbar und für die ganz harten Missionen geeignet! Mit einem integrierten Abzieher ist eine einfache Montage möglich. Die Naben werden nach der Eurobike lieferbar sein! Details: Lochzahlen: 28, 32 Gewicht: 89g (SL) / 99g UVP: 239,00 Euro / 153,00 Euro (inkl. 19% MwST) Farben: schwarz, silver, rot, gold, blau, grün, orange, rosa, violet, giftgrün und weiss (nicht in der SL Version!)  

mehr

Fabian Giger wird Europameister

13. Juli 2009

Mountainbike Europameisterschaft Zoetermeer, 11.07.2009Gold & Silber bei der Europameisterschaft U23 für´s SKS-M.I.G. TeamZum richtigen Zeitpunkt topfit: Der Schweizer Meister Fabian Giger konnte sich bei den XC-Europameisterschaften im niederländischen Zoetermeer gegen die Konkurrenz durchsetzen und als erster über die Ziellinie fahren. Über 41,6 Kilometer auf der technisch wenig anspruchsvollen Strecke mit lediglich 160 Höhenmetern machten sich 93 Fahrer auf die Titeljagd.   Überragende Teamleistung Fünf Schweizer – unter ihnen Fabian Giger und Thomas Litscher – führten in der ersten Runde. Bereits in der zweiten Runde setzte sich Thomas Litscher von der Spitzengruppe an. Fabian Giger gelang es jedoch, wieder an seinen Teamkollegen heranzufahren. Gemeinsam bauten sie ihren Vorsprung kontinuierlich aus. In der dritten Runde betrug dieser 25 Sekunden, in der vorletzten Runde über eine Minute. Litscher und Giger lieferten sich ein packendes Kopf an Kopf Rennen: erst in der letzten Runde gelang es Fabian Giger sich abzusetzen und das Rennen für sich zu entscheiden. Mit einem Vorsprung von 32 Sekunden sicherte sich der U23- Fahrer seinen ersten internationalen Titel. Der zweit platzierte Thomas Litscher fasst den entscheiden Moment zusammen: „Mitte der letzten Runde konnte ich eine Attacke von Fabian nicht mithalten und musste ihn ziehen lassen. So fuhr ich als glücklicher…

mehr

Marcus Klausmann 3. Platz in Leogang

IXS Cup European Leogan 2009 Marcus Klausmann kommt in Form Hallo zusammen, vergangenes Wochenende stand der zweite Lauf zum IXS Cup European in Leogang auf dem Renn-Programm. Wie es eben in den Bergen ist, weiß man nie genau, was der Wettergott für einen Bereit hält. In diesem Fall war es immer wieder Regen und Regen und Regen. Die Strecke sah dementsprechend  aus, Bremswellen, Löcher (wo keine sein sollten), total zerschossen eben.  Fahrtechnisch war der Kurs eine Herausforderung und man musste aufpassen, dass man in den extrem hohen Spurrillen nicht umkippte.  Nach etlichen Tests der vergangenen Woche fühlte ich mich, mit einem neuen Setup im Rad wieder pudelwohl. Im Training kam ich mit den Streckenbedingungen sehr gut zurecht und hatte ein gutes Gefühl fürs Rennen. Im Seeding Run hatte ich das Pech drei Fahrer überholen zu müssen.  Aus diesem Grund kam ich immer wieder aus meinem Rhythmus und zusätzlich noch von der Strecke ab. Schade, aber so platzierte ich mich  samstags nur als 15. Am Renntag, ich war natürlich hoch motiviert,  wollte ich unbedingt auf das Podest fahren. Der Rennlauf lief richtig gut, bis ich kurz vor dem Ziel an einem Wurzelstück mit dem Vorderrad wegrutschte und so in einen Baum…

mehr

Sabine Spitz gewinnt EM Bronze

12. Juli 2009

Mountainbike Europameisterschaft Zoetermeer, 12.07.2009Spannender Dreikampf um den Sieg bis zum Schluss, Lisi Osl auf Platz 10 in Zoetermeer/ NED Sabine Spitz gewinnt EM Bronze Sabine Spitz holte bei der Europameisterschaft in Zoetermeer die achte EM-Medaille in ihrer Karriere. Die Olympiasiegerin gewann hinter Maja Wloszczowska (POL) und Irina Kalentieva (RUS) Bronze. Elisabeth Osl wurde Zehnte, Anja Gradl beendete die EM als 16. Nicola Rohrbach wurde mit defekter Schaltung nach dem Männer-Rennen als 56. notiert. Mit dem Blick auf die Wettervorhersage war schon am Samstag klar, dass es für Sabine Spitz sehr schwer würde ihren EM-Titel zu verteidigen. Dauer-Regen war angesagt. Die Bikerin vom central GHOST Pro Team hatte zwar auch schon in der Vergangenheit im Schlamm gute Ergebnisse geschafft (z.B. WM Bronze 2002), doch ein matschweicher Untergrund kommt der Südbadenerin einfach nicht entgegen. Deshalb verwunderte es zuerst nicht besonders, dass Sabine Spitz nach der ersten Runde als 11te nicht unter den vordersten fünf Fahrerinnen zu finden war. Auch nicht in der zweiten von sechs Runden. Erst in der dritten 5,2-Kilometer-Schleife hatte die 37-Jährige plötzlich Kontakt zu den fünf Fahrerinnen, die kurz zuvor noch 20 Sekunden Vorsprung auf sie hatten. „Ich wollte am Anfang nicht überziehen und ich wusste, dass sich der Untergrund…

mehr

SKS M.I.G.: Schulte-Lünzum & Eiberweiser Deutsche Meister, Giger Schweizer Meister

7. Juli 2009

Mit drei Meistertiteln, einem dritten Platz und drei weiteren Topten Platzierungen im Gepäck ging ein absolut erfolgreiches Wochenende für die Fahrer und Fahrerin des SKS M.I.G Teams zu Ende. Sowohl bei den Deutschen Nachwuchs Meisterschaften in Schotten, als auch bei den Schweizer Meisterschaften in Chur konnten die SKS- Racer überzeugen.   Überraschung durch Markus Schulte- LünzumBei den U19 Junioren gelang es Markus Schulte-Lünzum, den Favoriten Julian Schelb auf den zweiten Platz zu verweisen. Nach dem Schelb sich schon in der ersten Runde abgesetzt hatte, konnte Markus im Verlauf der folgenden Runden die Lücke schließen. In der vorletzten Runde setzte er sich ab und wurde mit einem Abstand von 51 Sekunden Deutscher Meister. Wenzel Böhm-Gräber wurde in der letzten Runde noch von dem dritten Platz auf den vierten verdrängt. Sascha Bleher kam nach Sturz auf Rang sechs. Wenzel Böhm- Gräber als auch Sascha Bleher gehören dem jüngeren Jahrgang der Juniorenklasse an & können nächstes Jahr wieder auf Medaillen hoffen.Zum 5.mal Deutsche MeisterinMona Eiberweiser wurde ihrer Favoritenrolle in Schotten gerecht: Die bislang ungeschlagene U19 Juniorin setzte sich bereits zur Rennhälfte von ihren Konkurrentinnen ab. Sie fuhr mit einem Vorsprung von 1:17 Minuten ins Ziel und sicherte sich damit souverän die deutsche Meisterschaft. Nach…

mehr

Das Central GHOST Pro Team in ganz Europa erfolgreich

6. Juli 2009

Sieg für Lisi Osl beim Heimrennen, Sieg für Olympiasiegerin Sabine Spitz und Platz drei für Anja Gradl bei der Tour de l’Ain in Frankreich, Nico Rohrbach auf Rang 6 in der Schweiz   Auf den Mountainbikstrecken von Frankreich, Österreich und er Schweiz war das central GHOST am letzten Wochenende erfolgreich unterwegs. Zwei Siege, ein dritter Platz und Rang 6 sind die bisher beste Wochenendbilanz des central GHOST Pro Teams in dieser Saison. Den Anfang für das central GHOST Pro Team machte Lisi Osl (AUT) beim Heimrennen in Kirchberg. Trotz widriger Wetterbedingungen siegte sie am Samstag mit 11:19 Min. Vorsprung vor Natalia Krompets (UKR). „Eine brutale Schlammschlacht“, nannte Lisi Osl das Rennen in ihrem Heimatort Kirchberg. Der tiefe Boden machte nahezu jeden Meter zu einem Balanceakt auf dem Bike. Die Siegerin des Weltcups von Pietermaritzburg ließ sich jedoch davon nicht beirren und zog ihre Bahnen durch den Matsch. Mit Blick auf die Europameisterschaft in Holland befindet sich Lisi Osl auf dem richtigen Weg. „Es hat schon ziemlich gezogen in den Beinen“, bekannte sie. „Ich habe zuletzt schon sehr viel und hart trainiert.“  Die beiden verbleibenden Wochen bis zur EM werden jetzt zum Feinschliff an der Form genutzt. Ebenfalls als Baustein zur…

mehr

Besuch aus der Aussenwelt

18. Juni 2009

Seit 20 Jahren kommt Hi-Tech fürs Rad aus dem Schwarzwald. Grund genug für das kostenlose Fachhandelsmagazin Fahrrad News, dem schon fast unheimlichen Erfolg auf die Schliche zu kommen und die für viele Bike fast heilige Stätte des Wirkens von Uli Fahl und seinen Mannen zu besuchen. Herausgekommen ist nicht nur eine Homestory, sondern viel mehr ein fotografisches Kunstwerk mit vielen eindrucksvollen und doch so bodenständig sympathischen Momenten – alles zu 100% in Handarbeit, wie bei tune.   Einen echten Einblick in die Welt der Leichtbauer, Eloxalkünstler und Kreativbolzen gibt es im aktuellen ePaper der Fahrrad News unter: http://www.myvirtualpaper.com/doc/epaper/Fahrrad-News-3-2009/2009061601/6.html

mehr

Doppelsieg für das central GHOST Pro Team

15. Juni 2009

Doppelsieg für das central GHOST Pro Team   4. Lauf zur Mountainbike Bundesliga in Albstadt, 14.06.2009 Erster Saisonsieg für Olympiasiegerin Sabine Spitz bei den Albstadt Classics, herausragendes Teamergebnis  Vor einer enthusiastischen Zuschauerkulisse konnte Sabine Spitz in Albstadt ihren ersten Saisonsieg feiern. Die Olympiasiegerin gewann das HC-Rennen vor ihrer Teamkollegin Elisabeth Osl. Fünfte wurde Anja Gradl und Nicola Rohrbach belegte in der Männerkonkurrenz einen starken zehnten Platz. Sabine Spitz wird auch in Zukunft wieder gerne nach Albstadt kommen. Nicht nur wegen des ersten Saisonsiegs 2009 oder wegen der beiden Meistertitel, die sie 2005 und 2006 an Ort und Stelle gewinnen konnte. Auch am Sonntag war das enthusiastische Publikum alleine schon den Start wert. Und es waren die beiden Bikerinnen vom central GHOST Pro Team, die der großen und vor allem lautstarken Kulisse einen sportlichen Leckerbissen servierten. Elisabeth Osl übernahm in der dritten Runde die Spitzenposition. Hinter ihr lagen Sabine Spitz und die Schweizerin Petra Henzi auf der Verfolgung. Allerdings wuchs der Vorsprung nicht über 20 Sekunden, so dass Sabine Spitz in der dritten von sechs Runden zu Osl aufschließen konnte, während Henzi zurück fiel. „Ich habe in der ersten Runde zu dicke Gänge getreten“, erklärte Sabine Spitz. Der steile Anstieg in…

mehr

Sieg beim Münster Marathon

7. Juni 2009

Sieg beim Münster Marathon 4.Lauf zum Racer Cup Gränichen/ SUI,  07.06.2009 / Sieg beim Münster MarathonGleich zweimal war das central GHOST Pro Team am Wochenende im Einsatz. Den Anfang machte Olympiasiegerin Sabine Spitz (Murg-Niederhof) mit einem Sieg beim ersten Münster Bike Marathon in Obermarchtal. Einen Tag später stand sie beim Swiss-Cup in Gränichen (Schweiz) wieder an der Startlinie, wo das central GHOST Pro Team auch durch Anja Gradl (Kastl) und Nicola Rohrbach (SUI) vertreten war. Mit den Plätzen vier und fünf präsentierte sich das Damen Duo vom central GHOST Pro Team sehr gut in der Schweiz und auch Nicola Rohrbach notierte im Herren-Rennen mit Rang neun ein sehr erfreuliches Ergebnis. Schon am Samstag hatte Sabine Spitz in Obermarchtal den Münster Bike-Marathon bestritten. Das erstmals ausgetragenen Langstrecken Rennen über 84 km war für die Olympiasiegerin ein besonderes Anliegen, da pro Starter 5,- € der Tabaluga-Stiftung zugute kamen, wobei sie selbst nochmals 1000,- € dazugab. Obwohl die Witteringsbedingungen mit starkem Regen alles andere als einladend waren, drängelten sich bei der Primere 600 Teilnehmer in die Startboxen. „Ein toller Erfolg auf einer schönen Marathon Runde“ bestätigte Sabine Spitz den Organisatoren. Das Rennen entschied die Olympiasiegerin klar für sich. Allerdings hatte der Sieg etwas mehr…

mehr

Sebastian Hoffmann gewinnt 26″Trail DM

31. Mai 2009

Sebastian Hoffmann gewinnt die Deutsche Meisterschaft im 26“ Trial Deutsche Meisterschaft  26" Trai, Osnabrück 31.05.2009 Sebastian Hoffmann vom Trial Team Hoffmann (Schaffhausen) hat die Deutsche Meisterschaft in 26" Trial gewonnen. Mit Tune-Teilen konnte er sich den Sieg in der Elite Klasse sichern. Sebastian konnte sein können bereits beim 20" Trial Weltcup in Heubach zeigen, dort sicherte er sich den 5 Platz. …wir wünschen Sebastian weiterhin viel Erfolg!   

mehr

Marcus Klausmann 3. Platz bei IXS Cup

26. Mai 2009

Marcus Klausmann holt 3. Platz bei IXS Cup Saisonauftakt-Rennen  Vom 21. bis 24.05. fand in Winterberg im Rahmen des Dirtmasters Festvial 2009 das IXS Cup Saisonauftakt-Rennen statt. Marcus Klausmann, Ghost ATG Pro Team Fahrer, trat dieses Jahr erneut an, um seinen vierten Platz des Vorjahres zu verteidigen. Die für das IXS Cup neu gesteckte Strecke, überzeugte die Fahrer und sorgte Dank dem trockenen und warmen Wetter für optimale Rennbedingungen. In seinen Trainingsläufen am Donerstag und Freitag konnte sich Marcus immer besser in die Strecke einfahren und seine Linie finden. In seinem Seeding-Run am Samstag war die Linie noch nicht perfekt, trotzdem konnte sich Marcus auf einem hervoragenden dritten Platz qualifizieren. Im Training am Sonntagmorgen trainierte Marcus gezielt die Schlüsselstellen der strecke, was sich im Rennlauf auszahlte: mit einem erfolgreichen Run und einer Zeit von 1:18.749 sichert sich Marcus souverän den dritten Platz. Er musste sich nur den beiden Worldcup Fahrern Sam Blenkinsop (Team Yeti / Fox Racing Shox) und Duncan Riffle (DRR/GIANTNERD) geschlagen geben. Mit diesem tollen Ergebnis hat Marcus sein Ziel mehr als erfüllt und sich sogar um einen Platz zum vorjahr verbessert. Das nächste Rennen wird Marcus beim Worldcup in Fort Williams, Schottland, bestreiten. Bild Copyright by MTB-Freeride.TV…

mehr

Sabine Spitz und Lisi Osl auf Rang vier und sechs

Sabine Spitz und Lisi Osl auf Rang vier und sechs beim Weltcup in Madrid 4. Lauf zum Mountainbike Weltcup, Madrid 24.05.2009Die Olympiasiegerin als Vierte auf dem Weltcup-Podium. Lisi Osl verteidigt als Sechste Gesamtrang zwei, dritter Sieg für central GHOST in der Teamwertung  Sabine Spitz (Murg-Niederhof) feierte beim vierten Weltcuprennen ihren Saisoneinstand auf dem Podium. Die Olympiasiegerin belegte Rang vier, 2:17 Minuten hinter Weltmeisterin Marga Fullana (ESP). Gemeinsam mit central GHOST Teamkollegin Lisi Osl (AUT), die Sechste wurde, sorgte sie für den dritten Tagessieg in der Team-Wertung. Bei den Herren belegte Nicola Rohrbach Rang 51 für das central GHOST Pro Team.  Nach all den gesundheitlichen Problemen, die sich in diesem Frühjahr bei der Teamchefin des central GHOST Pro Team angehäuft hatte, war das Ergebnis von Madrid Grund aufzuatmen. Dabei hatte sich Sabine Spitz im Stadtpark Casa de Campo gleich in der ersten Runde noch ein Handicap aufgeladen. „Im Skisport würde man sagen, klassisch verwachst“, meinte sie nach dem Rennen verschmitzt und bezog das auf die Wahl der Reifen. Auf der ersten Schleife der 7,5 Kilometer langen Strecke hielten die Reifen prima, doch nach den nächtlichen Regenfällen war auf der anderen Seite des Kurses extrem glitschig. In einer 70% steilen Abfahrt, die von…

mehr

Souveräner Sieg für Lisi Osl

19. Mai 2009

Mit Platz 1 und Platz 5 schaffte es das central GHOST Pro Team gleich zweimal auf das Podium beim 3. Lauf  zur MTB -BundesligaMit einer souveränen Vorstellung holte sich Lis Osl (AUT) vom central GHOST Pro Team den Sieg beim dritten Rennen der Internationalen Bundesliga. In Heubach gewann sie mit 4:50 Minuten Vorsprung auf Irina Kalentieva (RUS). Auch Anja Gradl stand dem nicht viel nach und belegte Rang fünf.Die Bühne in Heubach war wie geschaffen für Lisi Osl. Ein langer, bisweilen extrem steiler Anstieg, der erst nach 2,5 Kilometern zu Ende ist und dann in einen technisch schwierigen, 1,8 Kilometer langen Downhill geht war das indeale Streckenprofil für das Leichtgewicht aus Tirol.Schon aus der ersten von fünf Runden hatte sie sich einen Vorsprung von einer halben Minute verschafft. „Ich dachte, jetzt fahr’ ich mal“, erzählte Lisi Osl im Ziel und fuhr dann einen riesigen Vorsprung von fast fünf Minuten auf Irina Kalentieva (Rus) heraus. Ein wenig war der Sieg für Lisi Osl auch eine Fahrt gegen die Erinnerung an 2008. Damals war sie auf dem Kurs im Training gestürzt und hatte sich ernsthaft verletzt. „Heute habe ich mich mit der Strecke versöhnt“, grinste die 23-Jährige.Im Blick auf den kommenden Weltcup…

mehr

SKS M.I.G. Team dominiert Bundesliga in Saalhausen

13. Mai 2009

Ein unglaublich erfolgreiches Bundesliga- Wochenende liegt hinter dem SKS M.I.G. Team! Sechs Podestplätze sicherten sich die Fahrerinnen und Fahrer beim Heimrennen im sauerländischen Saalhausen. Bereits beim Sprintrennen am Samstag konnte Thomas Litscher überzeugen und belegte Rang zwei. 1. und 3. Platz für die U23 bei der EliteDoch damit nicht genug: Am Sonntag gelang es lediglich dem Schweden Emil Lindgren, bei den SKS M.I.G Fahrern Thomas Litscher, Fabian Giger und Pascal Meyer mitzuhalten. Schon nach der ersten Runde hatten sich die vier vom Hauptfeld abgesetzt. Pascal Meyer stürzte jedoch in der zweiten Runde und musste das Rennen beenden. Glück im Pech für Pascal bedeutete schließlich nur Prellungen & leichte Hautabschürfungen, sodass er für das nächste Rennen in Heubach wieder am Start sein wird. Im weiteren Verlauf musste Fabian seine beiden Konkurrenten ziehen lassen und nachdem Emil Lindgren aus mentalen Gründen überraschend aufgab, stand dem Sieg von Thomas nichts mehr im Weg. "Hammergeil" kommentierte Thomas seinen Sieg und die damit erreichte Führung in der Bundesliga- Gesamtwertung der Elite. Fabian wurde noch von Robert Mennen eingeholt und auf Platz drei verwiesen. Dieser konnte sich bei den Abfahrten immer wieder gegen Fabian auf seinem Hercules Revo absetzten. Hier sind bei den nächsten Rennen noch Steigerungsmöglichkeiten…

mehr