0
  • Keine Produkte im Warenkorb.
 

Author: tune

Sina Frei feiert Sieg beim Weltcup in Albstadt

7. Juni 2018

Sina Frei konnte auf der sehr matschigen und dementsprechend rutschigen Strecke in Albstadt ihre erfolgreiche Saison 2018 mit einem Sieg fortsetzen. Der Austragungsort der Weltmeisterschaften im Jahr 2020 auf der schwäbischen Alb ist eigentlich als einer der einfacheren Kurse der Weltcupsaison bekannt. Doch unter den regnerischen Bedingungen der Vorwoche veränderte sich dieser zu einem nur schwer berechenbaren und teils sehr schwer kontrollierbarem Geläuf. Sina Frei hingegen fühlte sich pudelwohl auf der Strecke und konnte einen sicheren Sieg einfahren. Nationalität: Schweiz Alter: 20 Jahre Größe: 151 cm Gewicht: 46 kg Team: Ghost Factory Racing Team Größte Erfolge: 2013: Swiss Champion MTB XCO U17, Swiss Champion Strasse U17, Swiss Champion Cyclocross U17 2014:Bronze Medaille Weltmeisterschaft MTB XCO U19, Bronze Medaille Europameisterschaft MTB XCO U19 2015: Europameisterin MTB XCO U19, Schweizermeisterin Strasse U19 2016: Vize-Weltmeisterin MTB XCO U23, Europameisterin MTB XCO U23, Gesamtweltcupsiegerin MTB XCO U23 2017: Weltmeisterin U23 MTB XCO, Europameisterin U23 MTB XCO, Schweizermeisterin U23 MTB XCO, Gesamtsiegerin des PROFFIX Swiss Bike Cup 2018: Weltcupsieg Nove Mesto MTB XCO U23, Weltcupsieg Albstadt MTB XCO U23, 2. Platz U23 MTB Weltcup XCO Stellenbosch Tune Sponsoring: Tune Black Burner Skyline Laufradsatz, Tune Wasserträger 2.0, Tune Steckachsen, Turnstange, Geiles Teil 4.0, Steuersatz BuBu, Sattelklemme…

mehr

Doppelsieg mit Sprintfinish beim Weltcup in Nove Mesto

Zweiter Doppelsieg mit Sprintfinish beim Weltcup in Nove Mesto Anne Terpstra nach ihrer Verletzung mit 12. Rang zurück an der Weltspitze Nach den erfolgreichen beiden ersten Weltcups konnte das Ghost Factory Racing Team am Wochenende an die Erfolgsserie anknüpfen. Sina Frei und Malene Degn bestimmten von Beginn an das U23 Rennen. Die Zielgerade erreichten sie gemeinsam, ehe Sina Frei den Zielsprint um wenige Zentimeter für sich entscheiden konnte. Barbara Benko und Lisa Pasteiner erwischten jeweils einen gebrauchten Tag, dafür bewies Anne Terpstra mit Rang 12, dass sie nach ihrem Knöchelbruch zurück in der Weltspitze angekommen ist. Tune Sponsoring: Wir unterstützen das Ghost Factory Racing Team mit unserm Tune Black Burner Skyline Laufradsatz, Tune Wasserträger 2.0, Tune Steckachsen, Turnstange, Geiles Teil 4.0, Steuersatz BuBu, Sattelklemme Würger Skyline

mehr

Weltcup XCO in Tschechien mit Elisabeth Brandau

Nach dem Mega Erfolg des EBE-Racing Team in Albstadt zog die kleinere Variante mit Elisabeth Brandau am Dienstag Abend über die Nacht nach Tschechien weiter. Einige Kilometer nördlich von Brünn Mitten in der Natur am bekannten Ski und Bike Eldorado Nové Město na Moravě. Das erste mal in ihrem Leben startete Elisabeth Brandau in der ersten Startreihe bei einem Weltcup und versuchte sofort einen guten Start, der ihr durch Schaltungsprobleme leider nicht direkt gelang. Zudem rutschte „alles Geberin“ bei der Aufholjagt zusätzlich noch in einer 180Grad Schotterkurve aus und tuschierte den Boden. Aber wie schon gesagt, aufgeben kennt Sie nicht und zog einmal mit Rückstand durchs ganze Feld in die front Position und hielt sich bis zur letzten Attacke durch Annika Langvad. So erreichte Sie in diesem Short -Race auch noch den 8ten Platz was zum zweiten Mal die erste Startreihe bedeutete, aber diesmal im Cross-Country dem Hauptevent. Somit hieß es am Samstag die Beine locker kurbeln um Sonntag fit an den Start zugehen. Mit Unterstützung von Thomas – Max seinem Lieblingsaufpasser, der sich noch extra am Samstagmorgen auf den Wegmachte, konnten die Vorbereitungen auch reibungslos von stattfinden. Sonntag gelang ihr diesen gewollten guten Start und führte das gesamte internationale…

mehr

Kai Saaler gewinnt härtestes 24h Mountainbike Rennen der Welt!

Am vergangenen Wochenende fand in Finale Ligure (Italien) das härteste 24h Mountainbike Rennen der Welt statt. Innerhalb von 24 Stunden gilt es, so viele Runden wie möglich zurückzulegen. Wurzelteppiche, geröllige Abfahrten, Sprünge, Steilwandkurven, Staub und vor allem der Singletrailanteil von 90% machen die Strecke Tag und Nacht zur Herausforderung. Viele schwere Stürze und ein Todesfall überschatteten die 20. Jubiläumsauflage dieser Veranstaltung. Sengende Sonne am Tag und kräftige Winde in der Nacht erschwerten die Bedingungen erheblich. Das internationale Starterfeld machen dieses Rennen in der Mountainbike-Szene seit 20 Jahren zur Legende. Tune-Fahrer Kai Saaler aus Hasel (Baden-Württemberg) konnte in diesem Jahr nach etwa 300 Kilometer und 14.000 Höhenmeter das Rennen für sich entscheiden, obwohl er gleich in der ersten Runde durch 3 platte Reifen auf den letzten Rang der Einzelstarter geworfen wurde. Insgesamt verbrannte Saaler rund 15.000 Kalorien und nahm 18 Liter Flüssigkeit zu sich. Kai machte während dieser 24 Stunden quasi keine nennenswerten Pausen und verpflegte sich ausschließlich auf dem Rad…..unglaublich!!! Nationalität: Deutsch Alter: 32 Jahre Größte Erfolge: 2015: Vize-Europameister 12h-MTB 2016: Weltmeister 12h-MTB, Europameister 12h-MTB 2017: Weltmeister 12h-MTB, Europameister 12h-MTB 2018: Sieger 24h of Finale Ligure Tune Sponsoring: Tune Komm-Vor, Tune Laufräder, Tune Wasserträger Uni, absoluteBLACK Kettenblätter, Tune Schraubwürger

mehr

BITS of TUNE TT10

3. August 2017

Exklusiv mit dem Werkzeug-Spezialisten WIHA entwickelt. Der TT10 erfüllt fast alle Deine Bedürfnisse. Ein extrem kurzer Schraubendrehergriff sorgt für müheloses Schrauben, selbst an engen Stellen. Mit den 6+1 Bits H2 (H = Hexagon), H2,5, H3, H4, H5, PH2 (PH = Phillips (Kreuz)), T25 (T=Torx), bist Du für fast alle Situationen gewappnet, ohne dass er mit seinen 85 Gramm ins Gewicht fällt. Zum Produkt

mehr

Neu!!! Energieträger jetzt auch für den Gabelschaft

2. August 2017

Aufgeräumt! Eine der heißesten Schaltungen für ehrgeizige Rennfahrer ist Shimano XTR, Ultegra und Dura Ace Di2. Den Akku gibt es auch in einer Rundversion für die Montage in der Sattelstütze, oder nun auch für die Gabel. Bisher braucht man aber entweder eine Sattelstütze mit Spezialaufnahme oder man muss mit Bauschaum basteln. Für runde Sattelstützen ohne Spezialaufnahme haben wir die erste saubere und einfache Befestigung für den Di2 Akku. Energieträger heißt der kleine Edelhelfer. Mit ihm fixiert man Shimanos Di2 Akku einfach, schnell und sicher in runden Sattelstützen. Er besteht aus zwei Alu-Platten, zwei Schrauben und einem Silikonring. Mit etwa 8 Gramm wiegt Energieträger etwas mehr als ein Kaugummi und ist fast so leicht zu nutzen: Auf den Akku aufziehen, Akku in die Sattelstütze schieben, Schrauben leicht anziehen – fertig. Der Energieträger berührt die Stütze nur mit dem Silikonring, hinterlässt also keine Kratzer. Der Energieträger ist nun auch als Version für Gabeln erhältlich und lässt elegant den Di2 Akku im inneren sicher verschwinden. Systemintegration!

mehr