Nach oben

/ Central Haibike Pro Team: Erfolgreicher Olympia-Test im United Kingdom

spitz_olympia_ukWertvolle Informationen sammelte das Central Haibike Pro Team beim Testevent fu?r die Olympischen Spiele in London 2012. Sabine Spitz belegte im Testrennen den achten Platz.

Ziemlich genau ein Jahr vor den Olympischen Spielen in London fand am Sonntag als erster einer Reihe von olympischen Test-Wettk?§mpfen das vorolympische Mountainbike-Rennen statt. Sp?§testens jetzt wurde damit der Countdown fu?r das wichtigste Mountainbike-Rennen u?berhaupt gestartet.

 

Aus deutscher Sicht war das Testrennen eine exklusive Angelegenheit fu?r das Central Haibike Pro Team. Denn lediglich Olympiasiegerin Sabine Spitz und der deutschen Vize-Meisterin Elisabeth Brandau war es vorbehalten, die deutschen Farben in London zu vertreten. Der Wettkampfcharakter der vorolympischen Veranstaltung an der Themsemu?ndung war fu?r die beiden allerdings nicht der wichtigste Aspekt. Viel bedeutender waren die Erkenntnisse, die man nach zwei Trainingstagen und einem Rennen im Blick auf die Olympischen Sommerspiele in London 2012 mitnehmen konnte.

 

Wir haben viele Informationen gesammelt, die Wettkampf- und Trainingsdaten haben wir mit unseren Garmin GPS-Ger?§ten gespeichert und werden jetzt unsere Schlu?sse daraus ziehen¬´, erkl?§rte Sabine Spitz den Reportern, nachdem sie das Ziel erreicht hatte. Die Journalisten wollten wissen, welche Schwalbe-Reifen sie gefahren sei und mit wie viel Luftdruck. Ob sie mit ihrem Ergebnis zufrieden sei, das wurde sie aber von niemandem gefragt.

 

Eine Erkenntnis, die Sabine Spitz mit nach Hause nahm, war die Gewissheit, dass sie 2012 auf dem 4,6 Kilometer langen Olympiakurs in der Grafschaft Essex eine Chance haben wird, im Kampf um die Medaillen mitzumischen. Insofern war der Test schon mal erfolgreich. ¬ªGrunds?§tzlich liegt mir der Kurs. Ich denke aber, die Startphase sollte noch ver?§ndert werden. Da wurde schon mit Ellbogen gefahren. Und wenn du am Anfang nicht vorne dabei ist, dann ist es sehr schwer, weil es zu wenige ?úberholm??glichkeiten gibt¬´, zog sie eine erste Bilanz. Die Strecke ist ein st?§ndiges Auf und Ab und anspruchsvoll, weil der lose Untergrund st?§ndige Konzentration erfordert.

 

Eine Woche vor der Europameisterschaft in Dohnany (Slowakische Republik) war Sabine Spitz mit ihrer Form durchaus zufrieden.

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.