Cannondale F29 (2014) #TUNED

von Kai S.

9,4 > 7,92 kg



Cannondale F29 (2014) #TUNED Bikes


Tuninggeschichte: Nach der Trennung meines alten Teams, habe ich mein Bike komplett in seine Einzelteile zerlegt, mit Kratzern und Carbon-Kleber beschmiert zurückbekommen. Ich endschied mich dazu, dem Rahmen eine zweite Chance zu geben. Da ich mich auf 12h- und 24h Rennen spezialisiert habe, sollte das Bike robust und vor allem leicht sein. Mir war wichtig, dass das Bike sowohl schlicht aber dennoch selbst für Laien als Racebike erkennbar sein soll. Also habe ich den Rahmen für meine Zwecke modifiziert. Entlackiert, alle Züge in den Rahmen versetzt, alles weggeschliffen, was man nicht mehr braucht (z.B. Umwerferhalterung), grundiert und matt schwarz lackiert. Außer Federgabel, Schaltung und Kurbel wurde alles ausgetauscht. Mit TUNE habe ich den perfekten Partner für mein Vorhaben gefunden. Die Teile sind sowohl leicht, als auch stabil. Zusammen mit einer speziell aufgebauten Piccola Bremse von Trickstuff wurde so ein Gewicht von 7,92kg erreicht. Das Bike wurde aber eben nicht für die Vitrine oder die Eisdiele aufgebaut, sondern für den absoluten Langzeiteinsatz. Das Bike mit Rennradpedalen wurde am Gardasee und beim Engadin Bike Giro auf Herz und Nieren getestet. Die letzten beiden Jahre wurde ich mit dem guten Stück 12h Welt- und Europameister und habe einige 24h Rennen gewinnen können. Und das mit einem Cannondale F29 von 2014 ?



SPECS Cannondale F29 (2014) #TUNED Bikes



Vorbau Leonardi -25°
Bremse Trickstuff Piccola (Prototyp)
Bremsscheiben Trickstuff Dächle 160/140
Reifen Onza Svelt 29x2,25
Schlauch Geax Latex 26x1,7/2,3
Kurbel Cannonball SL
Schaltung Shram XX1
Gabel Lefty
Kettenblatt AbsolutBlack 36T
Pedale Shimano Ultegra
Lenker Turnstange Flatbar
Flaschenhalter Wasserträger uni
Schnellspanner DC
Kurbel Schwarzes Stück
Sattelklemme Schraubwürger
Sattel wahlweise Komm-Vor, Komm-Vor Plus und Rieseldesign Stuhl (24h Prototyptest)
Nabe Cannonbal 2.0 , Kong Carbon