Nach oben

/ Über uns

Tja, was gibt es über uns zu erzählen? 

Wer sich daran macht, die Geschichte von Tune aufzurollen, merkt schnell: Dieses Unternehmen schreibt seine Story nicht mit Worten, sondern fräst sie in Alu und schichtet sie in Carbon. Alles, worum es hier geht, sind perfekte Produkte. Der Rest fällt herunter wie die Späne, die von einem kiloschweren Alurohr übrigbleiben, wenn Tune eine seiner 70 Gramm leichten Edelnaben, fertigt.

Wer sich bei Tune umschaut, findet keine Chronik der Ereignis. Aber er stößt auf Meilensteine, er spürt Enthusiasmus und entdeckt Dankespostkarten aus aller Welt: von Olympiasiegern und Weltmeistern, Rennradfahrern, Downhillern, Slopestylern und Dirtbikern – Sabine Spitz zum Beispiel, Marcus Klausmann, Mike Kluge, Tereza Hurikova, den Fumic-Brüdern. Und er stößt immer wieder auf Uli Fahl, den Mann, der Tune gründete und die Geschicke der Marke bis 2016 lenkte.

Den Mann, der mit ein paar Aluschrauben begann und einen Betrieb aufgebaut hat, der heute 12 000 verschiedene Produkte fertigt (wenn man, okay, alle Ausführungen und Farbvarianten zählt). Jeder, der sein Rad leichter, robuster und hochwertiger machen will, landet irgend wann bei dem 30-Mann-Unternehmen in Buggingen bei Freiburg. Manche Tune-Fans lassen sich das Firmenlogo sogar tätowieren. Man darf hier von einer gewissen Markentreue ausgehen. Willst Du mehr wissen? Dann erfährst Du den Rest unter „Geschichte“. Viele Freude!